Tipp 6

Lesen leichter gemacht

Lurs möchte Ihnen die Freizeit vermiesen. Er möchte nicht, dass Ihnen das Lesen Spaß macht. Er redet Ihnen ein, dass Sie das nicht können und dass es viel zu anstrengend für Sie sei.

Problem: 

Ich kann nicht lange lesen, es strengt mich an.

Tipp:

Probleme beim Lesen haben oft nichts mit der Lesefertigkeit an sich zu tun. Leseprobleme können ihre Ursache z.B. auch in der Darstellung haben.

Viele Menschen lesen besser, wenn die Schrift und der Zeilenabstand größer sind - also warum nicht Bücher mit Großdruck lesen?

farbige BrillengläserSchwarze Lettern auf weißem Papier können ein zu greller Reiz für das Auge sein. Als Folge davon verschwimmen die Buchstaben, man bekommt Kopfschmerzen beim Lesen und liest dadurch auch nicht sehr lange.
Farbige Folien dämpfen den grellen Reiz. Versuchen Sie es einfach mit farbigen Prospekthüllen und legen Sie die Farbe Ihrer Wahl auf den Lesestoff.

Sie können auch bei Ihrem Augenoptiker nachfragen, ob dort ein spezieller Test mit Lesefolien durchgeführt werden kann. Dieser Test dauert nicht lange und kann den individuell optimalen Farbton ermitteln.

Wer Genaueres darüber wissen will: Informationen über das Lesen mit Farbfolien nach der "Irlenmethode" oder Farbbeispiele auf Legasthenie-Info.de

zurück

Aktuelles aus dem LRS-Blog

 


Vorleser.net – Literatur hören


LegaKids gefördert von:

Logo AOK "Gesunde Kinder – gesunde Zukunft"