Mathe üben?

24.02.2011

Mathe üben? Für Kinder, die wenig Bezug zu Zahlen haben, immer eine Quälerei, für die Eltern nicht weniger mühsam.

Die Idee der Autoren W. und A. Lenhard für die „Rechenspiele mit Elfe und Mathis I (Klasse 1 bis 3) und II (Klasse 3 bis 5)“, den Umgang mit Zahlen durch spannende Geschichten aus dem Elfenland zu erleichtern, verspricht mehr Motivation bei den Kindern und dadurch auch größeren Übungseffekt. „Zauberbohnen pflanzen“ oder  „Trollparty“ hat einen anderen Aufforderungscharakter als Subtraktion und Größenvergleich, um nur zwei der Mathespiele zu nennen.

Die Aufgaben orientieren sich zum einen an nationalen Bildungsstandards im Fach Mathematik, zum anderen basieren sie auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der letzten Jahre. So wird auch der Bereich der Basiskompetenzen wie Mengen erfassen und Zahleigenschaften nicht, wie in vielen Matheübungsheften der ersten Klasse, ausgeklammert.

Rechenspiele I besteht aus 17 Einzelspielen mit den Bereichen Mengen, Zahlen, Sachaufgaben, Rechnen und Bilder.
Rechenspiele II bietet mit 15 Spielen Übungen  zu Geometrie, Rechnen und Sachaufgaben.

Die Aufgaben werden in drei Levels angeboten. Verstärker sind Elfentaler, die ein Kind während des Spiels sammeln kann. Und für jedes bestandene Spiel gibt es ein Labyrinthkartenteil. Wenn alle Labyrinthkarten gesammelt sind, geht es zum nächsten Level.
Die Kinder können sich immer in der „Schatzkammer“ ihrer gesammelten Elfentaler und Karten vergewissern.
Am Beginn des Spiels können sich die Kinder für einen Begleiter – Elfe oder Mathis- entscheiden.

Im Vergleich zu anderer Rechensoftware und vielen Matheübungsheften im Grundschulbereich besticht das Programm durch klare, farblich ansprechende Darstellungen.

Für Fachkräfte gibt es noch eine interessante Zusatzfunktion:

Über die Lehrertaste können Testergebnisse(DEMAT-Reihe  und
TeDDy-PC) importiert und Lernprofile erstellt werden.

Hogrefe: Rechenspiele mit Elfe und Mathis I