Organisationsform der LegaKids-Stiftung

Die LegaKids Stiftungs-GmbH (ehemals LegaKids,
ein vielfach ausgezeichnetes soziales Unternehmen):

  • Die LegaKids Stiftungs–GmbH verfolgt ausschließlich soziale und/oder gemeinwesenbezogene Zielsetzungen.
  • Die LegaKids-Stiftung wird von Bürgen organisiert, die andere mit Dienstleistungen oder Gütern versorgen.
  • Die Arbeit dient sozialen Zwecken.
  • Alle Einnahmen werden für ausschließlich für die sozialen Zwecke verwandt.
  • Sponsoren, Kooperationspartner und Mitarbeiter bekommen jährlich eine Leistungsübersicht, samt Einnahmen- und Ausgabentabelle und haben das Recht, jederzeit die Bücher einzusehen und sich von dem gemeinnützigen Einsatz der Mittel zu überzeugen.
  • Ein Überblick über die Einnahmen/Ausgaben und Projekte der einzelnen Jahre wird auch auf der Homepage zum Jahresanfang veröffentlicht.
  • Das unternehmerische Handeln ist kooperativ organisiert.
  • Die LegaKids-Stiftung engagiert sich und produziert Dienstleistungen nicht für den anonymen Markt, sondern für einen konkret benannten Kreis.
  • Die LegaKids-Stiftung handelt sozial verantwortlich und betreibt daher soziales Marketing und Management; außerdem mobilisiert es soziales Kapital (unbezahlte Arbeit auf Gegenseitigkeit).

Das für alle Nutzer kostenfreie Onlineprojekt LegaKids.net richtet sich an Kinder, Eltern, Lehrer und andere Interessierte, die Hilfestellung zum Umgang mit und Informationen über Lese-Rechtschreib-Unsicherheiten, LRS, Legasthenie oder Rechenschwäche suchen. In einem speziellen Kids-Bereich erhalten Kinder spielerische Anregungen und Übungsmöglichkeiten in Form von Online-Lern- und Lesespielen und vielen Tipps & Tricks. LegaKids hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern Mut und Selbstvertrauen zu geben und ihre Lernfreude zu fördern.

Präambel der LegaKids Stiftungs–GmbH

Lese-, Schreib- und Rechen-Kompetenzen sind wesentliche Voraussetzungen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die LegaKids Stiftungs-GmbH möchte das Augenmerk auf zusammenhängende Problembereiche lenken, die Kindern sowiederen Familien den Zugang zu eigenen sowie gesellschaftlichen Ressourcen erschweren:

  • Die hohe Anzahl von Kindern und Jugendlichen, die nur unzureichende Lese-,Schreib- und/oder Rechen-Kompetenzen erlangen
  • die Gefahr, diejenigen Kinder, die im schulischen Bereich den gegebenen Normen und Anforderungen nicht entsprechen, als krank, behindert oder mit einer Störung behaftet einzustufen
  • die aufgrund der beiden vorgenannten Punkte entstehenden psychischen und auch materiellen Belastungen von Familien mit ihren Auswirkungenauf die „Familiengesundheit“ sowie die enormen gesellschaftlichen Folgekosten, die daraus entstehen.

Die LegaKids-Stiftungs-GmbH möchte sowohl die Öffentlichkeit als auch Fachkreise und Familien bestmöglich informieren und insbesondere Kinder im Schriftspracherwerb vielfältig unterstützen, damit ihnen eine angemessene Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht wird.

Zweck und Gegenstand des Unternehmens, Selbstlosigkeit

  1. Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Zweck der Gesellschaft ist die Förderung der Jugendhilfe, der Volks- und Berufsbildung sowie der Erziehung. Darüber hinausverfolgt die Gesellschaft den Zweck der Wissenschaft und Forschung.

  2. Der Gesellschaftszweck wird insbesondere verwirklicht durch die:

    a) Errichtung, Unterhaltung und Weiterentwicklung eines für alle Nutzer kostenfreien Projekts unter dem Namen LegaKids, das sich an Kinder, Eltern, Lehrer und andere Interessierte richtet, die Hilfestellung zum Umgang mit und Informationen über Lese-/ Rechtschreibunsicher-heiten, Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS), Legasthenie oder Rechenschwäche suchen und insbesondere Kindern spielerische Anregungen und Übungsmöglichkeiten bietet;

    b) Initiierung, Organisation, Durchführung oder finanzielle Unterstützung von weiteren Projekten, die geeignet sind, Kindern bei der Bewältigung von Lese-, Rechtschreib- oder Rechenproblemen zur Seite zu stehen, beispielsweise die Entwicklung und Programmierung geeigneter Lern/Spielsoftware-Angebote;

    c) Förderung von Maßnahmen, die zum Ziel haben, die Öffentlichkeit für den Problembereich LRS, Legasthenie und/oder Dyskalkulie zu sensibilisieren;

    d) Förderung der Entwicklung von Medienkompetenz, mit dem Ziel, Lese-, Rechtschreib- oder Rechenprobleme leichter zu bewältigen;

    e) Förderung von Schulen und Kindergärten, die die unter b. bis d. genannten Projekte und Maßnahmen durchführen;

    f) Förderung von Maßnahmen zur Erforschung von Lese-, Rechtschreib- oder Rechenproblemen sowie die Weitergabe neugewonnener Erkenntnisse.

 

 

Aktuelles aus dem LRS-Blog