Stenis Lerntipp Nummer 1

13.02.2011

Wohin mit der Aufregung?

Stenis Lerntipps

Manchmal waren Lega und Steni im Unterricht so aufgeregt, dass sie nicht mehr klar denken konnten. Dann aber dachten sie sich einen Trick aus:

Anlehnen, nach unten schauen oder die Augen schließen. Dann leise und ganz, ganz ausatmen, bis kein Fitzelchen Luft mehr im Bauch ist. Keine Sorge, einatmen muss man automatisch wieder. Aus- und einatmen macht man dreimal. Dann sagt man sich im Stillen:

Ich atme dreimal, tief und still.
Ich schaffe das, weil ich es will.

Lega und Steni haben sich den Reim auf Zettel geschrieben und ihn in die Mäppchen gesteckt. Nur so, zur Sicherheit, damit sie ihn nicht vergessen.

Bitte gib oben eine E-Mail-Adresse mit an, wenn dir Lurs antworten soll. Danke!
Blinde Kuh – Suchmaschine für Kinder und  mehr