Kindgemäßes Lernen

Wie lernen Kinder eigentlich? Und wie lernen sie lesen und schreiben?

Drei Artikel behandeln wesentliche Faktoren, die für einen gelingenden Schriftspracherwerb eine Rolle spielen.

Sanfter Einstieg in das Lesen und Schreiben

RICHTIK LESN UND SCHRAeiBM LEANEN ...
Welches Kind möchte das nicht? Und welche Eltern freuen sich nicht über die ersten gekritzelten Botschaften und all den Eifer, mit dem sich ihre Kleinen an die Welt der Großen herantasten?
Leider ist es keine Selbstverständlichkeit, dass diese Begeisterung von Dauer ist. Gründe dafür gibt es eine ganze Menge. Eltern und Erzieher können einiges dafür tun, dass diese Wissbegierde anhält und die Bildungsbiografie der Kinder harmonisch verläuft. Vor allem sollten Sie eines bedenken: Das Hineinfinden in die Schriftsprache …
... ist alles andere als ein Kinderspiel.

Lesen Sie mehr ...

 

Früherkennung und -förderung im Bereich des Schriftspracherwerbs

Jeder Mensch kann lernen;  jeder Mensch lernt;  jeder Mensch lernt anders
Die Meinung, menschliche Lern- und Entwicklungsprozesse verlaufen nach strengen hierarchischen Phasen oder Stufen ist heute weitgehend überholt. Wenn kindliche Entwicklungs- und Lernprozesse anders verlaufen als wir es erwarten, sollten wir zuerst über unsere Vorstellungen, unsere Erwartungen, über unser Wissen über Entwicklungen nachdenken.
Ohne jedoch genau wissen zu können, wie Entwicklung verläuft, ist es für uns als Eltern, Therapeuten, Lehrkräfte usw. wichtig, Entwicklungsimpulse, die von den Kindern ausgehen, wahrzunehmen und zu nutzen. Für ein Kind liegt der Reiz des Lernens nicht im Endprodukt "Wissen/Fakten", sondern im Lernprozess selbst. D.h. für ein Kind ist es reiz- und sinnvoll zu lernen, wenn es sich ganz nach seinen eigenen Wünschen und Möglichkeiten die Welt aneignen, erschließen, sie erforschen, ausprobieren kann.
Vor allem intentionale (wie z.B. die schulischen) Lernergebnisse sind vergleichbar, die Wege dorthin jedoch kaum.

Stärken stärken

Frühes Erkennen und Fördern der Stärken der Kinder ist ebenso wichtig wie frühes Erkennen eines sich abzeichnenden Kampfes mit den Buchstaben oder den Zahlen
Obwohl in der Schule auch die Förderung der Stärken und Begabungen des Kindes viel Raum einnehmen sollte, wird fast ausschließlich Wert auf die Vermittlung von Wissen gelegt.
Eine wesentliche Aufgabe sieht LegaKids darin, die "Defizitorientierung" abzubauen, also das Sehen und "Behandeln" ausschließlich der Defizite des Kindes. Stattdessen möchten wir Eltern und Lehrer ermutigen, die Kinder begabungsorientiert zu fördern und zu unterstützen. Wir lassen uns von dem Motto leiten: Stärken stärken, um Schwächen zu schwächen.
Wird das Können der Kinder gefördert, wächst ihr Selbstvertrauen und vermindert die Wahrscheinlichkeit eines Scheiterns in der Schule.

 

Frühes Erkennen und Fördern der Stärken der Kinder ist ebenso wichtig wie frühes Erkennen eines sich abzeichnenden Kampfes mit den Buchstaben oder den Zahlen

Obwohl in der Schule auch die Förderung der Stärken und Begabungen des Kindes viel Raum einnehmen sollte, wird fast ausschließlich Wert auf die Vermittlung von Wissen gelegt.

Eine wesentliche Aufgabe sieht LegaKids darin, die "Defizitorientierung" abzubauen, also das Sehen und "Behandeln" ausschließlich der Defizite des Kindes. Stattdessen möchten wir Eltern und Lehrer ermutigen, die Kinder begabungsorientiert zu fördern und zu unterstützen. Wir lassen uns von dem Motto leiten: Stärken stärken, um Schwächen zu schwächen.

Wird das Können der Kinder gefördert, wächst ihr Selbstvertrauen und vermindert die Wahrscheinlichkeit eines Scheiterns in der Schule.

Um die Talente, Interessen und Begabungen der Kinder frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu fördern, können folgende Fragen hilfreich sein:

Selbstständigkeit

Ist Ihr Kind selbstständig? Kann es allein einkaufen? Kann es seinen Tag selbständig planen? Orientiert sich das Kind an festen Tagzeitpunkten wie Mahlzeiten? Kann sich das Kind selbständig Essen zubereiten? Wählt es seine allein und sinnvoll seine Kleidung aus? Achtet das Kind allein auf seine Körperhygiene?
Bewegt sich das Kind sicher im Straßenverkehr? Benutzt das Kind selbständig öffentliche Verkehrsmittel?

Soziale Fähigkeiten

Kann es gut mit anderen Kindern umgehen? Nimmt es gerne Kontakt zu anderen Menschen auf? Sind seine Freundschaften von Dauer? Wie verhält es sich im Umgang mit Konflikten mit Gleichaltrigen? Passt es gerne auf kleinere Kinder auf?
Fragt es um Hilfe, wenn es Hilfe braucht? Spielt das Kind lieber in einer Gruppe oder allein?

Geschicklichkeit

Ist das Kind geschickt? Kann es gut basteln, kleine Dinge reparieren? Wie geht es mit Werkzeug um? Mit welchen Materialien beschäftigt es sich gerne? Hat es materielle Vorlieben für Holz, Stoff, Metall, Papier, Leder? Bastelt es sich eigenen Schmuck? Möchte es sich selber Kleider, Faschingskostüme nähen?

Technische Phänomene

Ist das Kind an technischen Abläufen interessiert? Will es wissen, wie ein Motor funktioniert, wie Elektrizität gewonnen wird? Zerlegt es Spielzeug um "hinter das Geheimnis" zu kommen? Versucht es Dinge zu reparieren? Versteht das Kind einfache Gebrauchsanweisungen?

Naturwissenschaftliche und andere Wissensgebiete

Hat das Kind Interesse an der Entstehung der Welt, an Religion, Philosophie? Löst es gerne Rätsel? Ist das Kind an Tieren und Pflanzen, Steinen, Sternen u.ä. interessiert? Beobachtete es die Natur auch allein? Beschreibt und hinterfragt das Kind seine eigenen Beobachtungen?

Körperliche Aktivitäten

Bewegt sich das Kind gerne? Welche Sportarten bevorzugt das Kind? Ist es körperlich belastbar? Arbeitet es gerne körperlich? Hilft es gerne im Garten? Würde es auch bei Wind und Regen gerne draußen sein?

Sprache

Erzählt es gerne? Kann es Lügengeschichten erkennen und selbst erfinden? Drückt es sich verständlich aus? Hat es einen guten Wortschatz? Liest es gerne? Sucht es sich selbstständig Bücher aus? Hat es originelle Ideen, Phantasie und Einfälle? Kann es anderen Kindern gut Spielregeln und -ideen erklären?
Kann das Kind einfache Anweisungen ausführen?
Hat es fremdsprachliche Begabungen? Reimt das Kind? Hat es Freude an Sprachspielen? Kann das Kind Lieder und Gedichte gut auswendig?
Wählt das Kind entsprechend der Situation seine Worte, Mimik und Gestik aus? Kann es zu (Bilder)Geschichten erzählen? Kann es Filme, TV-Sendungen, Geschichten usw. nacherzählen? Kann es Geschichten weiter erzählen? Kann das Kind auf Fragen zielgerichtet und ausführlich antworten? Kann es im Rollenspiel einen Wechsel vornehmen? Erkennt es beim Erzählen, in TV-Sendungen einen Perspektivenwechsel und Zeitsprünge?

Musik

Singt es gerne und viel? Möchte es ein Instrument spielen? Erkennt und unterscheidet das Kind unterschiedliche Musikstile? Welche Musik bevorzugt das Kind? Erkennt und nutzt es Noten? Bewegt sich das Kind rhythmisch zur Musik?

Computer und andere technische Geräte

Benutzt das Kind einen PC, wenn ja wozu? Kann es mit einem Taschenrechner umgehen? Nutzt es selbständig technische Geräte wie Mikrowelle, TV-Gerät, Videorecorder, DVD-Player, Musikanlage, Handy usw.?

Zeichnen und Malen (Kreativität)

Zeichnet das Kind gern? Erkennt und benutzt das Kind in grafischen Darstellungen unterschiedliche Perspektiven? Werden Farben interessant gewählt und geplant eingesetzt? Welche Themen bevorzugt das Kind? Entwickelt das Kind Ideen, sein Zimmer einzurichten, zu dekorieren? Gestaltet es Einladungskarten, Briefe, Grußkarten?

Handel

Kann ihr Kind eigenständig einkaufen? Vergleicht es vor einem Einkauf Qualität und Kosten? Setzt es sich beim Handel z.B. auf dem Flohmarkt durch? Kauft es gerne? Verkauft es gerne? Geht es sinnvoll und gezielt mit dem Taschengeld um? Kann es begründen, warum es sich für das eine oder andere Produkt entscheidet?
Kann es passend zur Situation mit Mengen und Zahlen umgehen?
Kennt es die Münzen und Geldscheine? Kann es eine Geldsumme aus unterschiedlichen Münzen und Scheinen legen? Kann es Preise überschlagen? Kann es Preise vergleichen?

Hauswirtschaft

Hilft es beim Kochen? Möchte das Kind eigenständig kochen? Ist es geschickt in der Küche? Möchte es wissen, wie man Fleisch schneidet, Fisch filetiert? Deckt es den Tisch mit Phantasie? Kauft es gerne Lebensmittel ein? Backt es gerne selber Kuchen und Plätzchen?Kann es eine Party organisieren? Schmückt es bei einem Fest originell?Räumt es gerne auf? Putzt es geschickt?Setzen Sie alle Fragen, die Sie bejahen können, zusammen wie ein Puzzle. Dann haben Sie ein Begabungs- und Interessenbild des Kindes.Bitte versuchen Sie, die Fähigkeiten und Interessen Ihres Kindes einzuschätzen, ohne Ihre eigenen Wünsche und Hoffnungen ans Kind in den Vordergrund zu stellen. So können Sie den individuellen Stärken Ihres Kindes am ehesten gerecht werden.Wird das Können der Kinder gefördert, wächst deren Selbstvertrauen und die Wahrscheinlichkeit eines Scheiterns aufgrund einer LRS (Legasthenie, Dyslexie, Leseschwäche) in der Schule wird vermindert.

Download des Textes als pdf-Datei (ca. 196 kb)

 

nach oben

Nach oben

Anzeige

Lern-Apps fürs iPad

LegaKids alphaPROF RundbriefImmer gut informiert mit unserem Rundbrief: Hier kostenlos anmelden.

Aktuelles aus dem LRS-Blog

Bitte gib oben eine E-Mail-Adresse mit an, wenn dir Lurs antworten soll. Danke!

______________________________

Anzeige

Romane von Michael Kortländer

für alle eBook-Reader außer Kindle
für Kindle-Reader

Der Erlös geht an die LegaKids Stiftung.

______________________________

LegaKids gefördert von:

Logo AOK "Gesunde Kinder – gesunde Zukunft"