Derzeit hat jedes sechste Kind große oder sehr große Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben.

Das macht betroffenen Kindern (aber auch deren Familien) schwer zu schaffen und verringert die Chancen der Kinder auf ein selbstbestimmtes Leben. Die Kinder verstehen nicht, was mit ihnen los ist, sie zweifeln an sich und fühlen sich als Versager. Hänseleien der Klassenkameraden und das Unverständnis von überforderten Lehrern und Eltern verschlimmern die Situation.

Die LEO-Studie 2018 zeigt, dass über 12%  der 18 bis 65jährigen Erwachsenen in Deutschland große bis sehr große Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben. Dabei stellen gerade die Kulturtechniken Lesen und Schreiben für Auszubildende, Studierende und Berufsanfänger harte Auswahlkriterien dar. Die Auswirkungen dieser Einschränkung auf die Leistung und die Chancen Betroffener am Arbeitsmarkt sind kaum zu erheben.

Seit Jahrzehnten verspricht die Bildungspolitik Abhilfe, seit Jahrzehnten geschieht wenig. Daher haben wir als Privatinitiative 2004 LegaKids ins Leben gerufen.

Wir wollen,

  • Kindern frühzeitig beistehen, um sie vor einem drohendem schulischen Aus zu bewahren,
  • Kindern die Lust an Buchstaben und Zahlen erhalten,
  • Kinder vor Erkrankungen aufgrund von Schulproblemen bewahren,
  • Kindern Mut, Selbstvertrauen, Lern- und Lebensfreude zurückgeben,
  • Kinder vor Isolation, Stigmatisierung und Pathologisierung schützen,
  • Eltern und Lehrkräfte in die Lage versetzen, sich in die Not der Kinder einzufühlen und sie angemessen zu unterstützen,
  • und das öffentliche Bewusstsein für die enormen gesellschaftlichen Auswirkungen unzureichender Förderung schärfen.

Wir erreichen die Ziele durch

  • kontinuierliche Verbesserung und Erweiterung unseres Internetangebots,
  • fundierte Informationen zur Früherkennung eventueller Schwächen im schriftsprachlichen Bereich – auch in unserem LRS-Blog,
  • die Figur des Lese-Rechtschreibmonsters "Lurs", die Kinder entlastet und neu motiviert,
  • zahlreiche humorvoll und motivierend gestaltete Online-Lernspiele und Lehrvideos,
  • die Vermittlung von Tipps und Tricks im Umgang mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten für Kinder, Eltern und Lehrkräfte,
  • durch lustige Comics, spannende Geschichten und Hörspiele, die Kinder und Erwachsene mit den zugrundeliegenden Problematiken vertraut machen,
  • individuelle Unterstützung von Eltern und Kindern,
  • alphaPROF, eine Online-Fortbildung für Lehr- und Förderkräfte
  • sowie gezielte Öffentlichkeitsarbeit.

Im Mai 2018 haben wir eine Umfrage in eigener Sache durchgeführt. 60 erfahrene LegaKids-Nutzerinnen und -Nutzer haben  sieben Fragen rund um LegaKids beantwortet. Außerdem haben sie uns ihre Ideen, Kritik und Anregungen geschrieben. Vielen Dank an dieser Stelle!

Das LegaKids-Angebot wurde mit einem Durchschnitt von 4,65 von 5 möglichen Sternen bewertet.

Sind Sie an den einzelnen Fragen und Ergebnissen interessiert: LegaKids Umfrage 2018

Im Wesentlichen finanziert sich die LegaKids Stiftung durch

  • den wirtschaftlichen Betrieb der gemeinnützigen GmbH (Praxeneinträge in „Hilfe vor Ort“, Anzeigen im Bereich „Lernmaterialien“, Verkauf der Plüschlurse)
  • Zuwendungen von Sponsoren und Förderern (Insbesondere zu nennen sind hier der Mildenberger Verlag und die AOK-Die Gesundheitskasse)
  • Zertifikate zum Fortbildungs-Angebot „alphaPROF“
  • Spenden – auf die wir dringend angewiesen sind

Bitte nehmen Sie doch gleich die Gelegenheit wahr und unterstützen Sie das LegaKids-Engagement:

gleich spenden

Ab einer Spende von 25 Euro erhalten Sie ein lursiges Dankespäckchen. Unser Partner betterplace.org sendet Ihnen am Jahresbeginn automatisch eine Spendenbescheinigung zu.

 

Die Psycholog*innen Dr. Britta Büchner und Michael Kortländer haben das Projekt 2004 ins Leben gerufen und leiten es. Gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Leiter Dr. David Gerlach wurde die Online-Fortbildung alphaPROF ins Leben gerufen. Unterstützt werden sie von einem engagierten Team:

  • Claudia Quincke Bürochefin
  • Jakob Weyde und Franziska Bachmaier Animationen, Illustration, Spielentwicklung
  • Michael Franke Softwareentwicklung Spiele
  • Andreas Schosser Webmaster, PHP, HTML, Administration, Serverkonfiguration, TYPO3-Support
  • Burchard Dabinnus Sprecher von Lurs, Hörspielen und vielen Tipps
  • Elise Eißmann Sprecherin aller Lürsleinstimmen, Gesang, Ton, Komposition, Musik – als Band TOCHTER LegaKids-Botschafter
  • Niklas Kortländer Innovation, Design, Ton, Sound, Studiotechnik, Musik, Komposition, Spielentwicklung – als Band TOCHTER LegaKids-Botschafter
  • Tim-Thilo Fellmer LegaKids-Botschafter
  • Renate Bühler Redaktion Rechenschwäche, Erwachsene mit LRS
  • Sascha Kortländer Gesellschafter, Betriebswirt

Die Berliner Newcomer-Band TOCHTER setzt sich für LegaKids ein!

Niklas und Elise machen nicht nur tolle Musik, die man wirklich hören muss, sondern sie engagieren sich auch gesellschaftlich. Mit LegaKids verbindet sie eine langjährige persönliche Beziehung: Niklas hat das Projekt mit gegründet, frühe Spiele programmiert und Musik beigesteuert. Elise leiht allen Lürslein in der Lurs-Akademie ihre sagenhaft wandelbare Stimme und ist natürlich auch am LegaKids-Song und dem Lurs-Rap beteiligt. Das gemeinsame Ziel: Kindern, die sich beim Lesen und Schreiben schwer tun nicht nur hilfreiche Angebote, sondern vor allem Freude zu machen!

TOCHTER – ein besonderes Duo, mit deutschsprachigen Songs, die unter die Haut gehen

Es ist nicht immer leichte Kost, was TOCHTER auftischt, aber immer berührend. Ob "Anna" – ein hochemotionales Lied zum Thema Essstörungen –, "Kapitän" – ein Song über Egoismus, Überfluss und die Folgen für unsere Welt – oder "Immer wenn" – eine Hommage an den oder die Menschen, die uns stützen – Musik, Text, Performance und Stimme verschmelzen bei TOCHTER zu einem ganz eigenen Kunstwerk.

Danke für Eure Unterstützung und weiter viel Erfolg!

Hier geht's zur Band TOCHTER.