Die gestohlenen Schulbücher

Der Schuldirektor ruft die SOKO LESTI an.

Der Direktor der Schule in Wederstadt ruft verzweifelt die Notrufnummer der SOKO LESTI an:

"Hallo Lega, hier spricht Direktor Schimmelwein. Heute Nacht hat jemand alle unsere Schulbücher geklaut! Wir haben kein Unterrichtsmaterial zum Lesen mehr in der Schule. Was soll ich nur machen?"

Lega schaut zu Steni. Steni schaut in seinen Terminkalender auf dem iPhone und nickt.

"Wir sind schon unterwegs, Herr Schimmelwein, bleiben Sie ganz ruhig und lassen Sie niemanden in die Bibliothek."

Die SOKO LESTI greift ein.

In der Schule angekommen, versuchen Lega und Steni Lurs mit Hilfe der Reflektormaschine aufzuspüren. Leider ergebnislos. "Komisch" sagt Steni und überprüft alle Hebel und Einstellungen der Maschine. "Sie ist in Ordnung, wirklich komisch", murmelt er.
"Okay, es war Lurs, davon können wir ausgehen", sagt Lega.

Lega und Steni suchen nach Spuren.

Steni überlegt, dann hat er eine Idee. "Wir müssen den Lurs wie einen Verbrecher behandeln und ihm wie die Polizei auf die Schliche kommen. Wenn Lurs gerade nicht sichtbar ist, dann müssen wir auf jeden Fall seine Fußabdrücke sichtbar machen". "Damit hätten wir den ersten Beweis", stimmt Lega zu.

Die SOKO LESTI besorgt sich einen Staubspurenkoffer, der das Pulver zum Sichtbarmachen der Fußabdrücke enthält. Und tatsächlich, Lega und Steni finden zahllose Abdrücke von Lurs.

Die Spuren führen aus der Schule hinaus in einen kleinen Wald, der gleich hinter der Schule beginnt. Für seine riesigen Pranken braucht die SOKO eine große Menge Pulver. Sie folgen den Spuren des Monsters durch das Dickicht, über den Waldboden, bis zu einem großen Blätterhaufen unter einer gewaltigen Eiche. Unter den Blättern findet die SOKO gestohlene Bücher. 

Wie und wohin ist Lurs verschwunden?

Die Spuren enden in einem Laubhaufen.

 

"Immerhin", sagt Lega.
"Der ganze Packen ist ihm wohl zu schwer geworden", sagt Steni.

Die beiden wollen nun der Spur weiter folgen, aber sie können keine weiteren Fußabdrücke mehr sichtbar machen.

"Wo steckt der Halunke?", fragt Lega.
Und Steni meint: "Der kann sich doch nicht einfach in Luft aufgelöst haben!"

 

 

Könnt ihr der SOKO LESTI helfen?

Warum ist Lurs jetzt trotz Reflektormaschine unsichtbar?

Wo hat er sich versteckt?

 

Nach oben

SOKO LESTI – Detektivgeschichten rund um Lega, Steni und das Monster Lurs

 

Wenn ihr Lust habt, sendet eure Hinweise zur Aufklärung des Falles an:

buero@legakids.net

Ihr bekommt bestimmt eine Antwort!

 

 

Nach oben