diese Seite drucken
Wortbausteine, Wortfamilien, Wortarten und mehr

Weiterführende Rechtschreib- und Grammatikthemen

Kenntnis und Verständnis von Wortbausteinen sind für die Rechtschreibung eine wichtiger Meilenstein.

Die weiterführenden Themen Worarten und Wortfelder ergänzen diesen Bereich.

Auch zum Groß- und Kleinschreibung finden sich Materialien.

Folge 21 der Lurs-Akademie

Lehrvideo, Online-Spiel, Info- und Spielideen für Erwachsene, Arbeitsblatt für Kinder

Ein Grundprinzip der deutschen Sprache ist, dass sich Wörter aus verschiedenartigen Wortbausteinen bilden lassen.

Es gibt drei Arten von Wortbausteinen: „Vorsilbe“, „Nachsilbe“ (oder auch „Endung“) und „Wortstamm“.

Zentral ist, dass sich die Regel „kurzer Selbstlaut – zwei Mitlaute / langer Selbstlaut – ein Mitlaut“ ausschließlich auf den Wortstamm bezieht!

Folge 22 der Lurs-Akademie

Lehrvideo, Online-Spiel, Info- und Spielideen für Erwachsene, Arbeitsblatt für Kinder

Die Groß- und Kleinschreibung ist für viele Kinder ein leidiges Dauerthema. Am besten übt man, welche Wörter man groß schreibt, denn es gibt im Deutschen viel weniger groß geschriebene Wörter als klein geschriebene.

Wichtige Kontrollfragen helfen dabei weiter!

 

Mit der Reflektormaschine Wörter und auch Lurs jagen

Bei Lurs‘ Wörterjagd entscheiden die Kinder, ob sie Nomen, Adjektive oder Verben jagen wollen – und natürlich Lurs.

In drei aufeinanderfolgenden Runden müssen Wortwolken mit der einmal ausgewählten Wortart geblitzt werden – aber Vorsicht: Wurde ein Wort einer falschen Wortart gejagt, gibt es Minuspunkte! Blitzt das Kind Lurs, der ab und zu hinter einer Ruine oder vor einem Busch auftaucht, gibt es dagegen Extra-Punkte.

In jeder Runde werden die Wortwolken schneller und zahlreicher. Da heißt es, ganz genau und schnell zu lesen ... Am Schluss kann man sich in die Bestenliste eintragen.

Geübt werden die Unterscheidung von Wortarten sowie verschiedene Wortfelder und parallel dazu Lesegenauigkeit und Lesetempo.

Welche Wörter können eigentlich das Wörtchen „sagen“ ersetzen?

In Aufsätzen ist sie ein Dauerbrenner, die ewige Wiederholung des Wörtchens „sagt“: „Das Mädchen sagte ..., dann sagte der Junge  ... und die Mutter sagte ...“

Spielerisch erfahren die Kinder hier, wie viele andere Ausdrucksmöglichkeiten es für Redebegleitsätze gibt!

Die ewig zankenden Zauberer wollen Freunde werden ...

Appelkopp und Spitzhut sitzen gemeinsam bei einem festlichen Essen. Fast sieht es so aus, als könnten sie endlch Freunde werden.

Im Lernspiel selbst wird die Vorgeschichte von Appelkopp erzählt. Und weil man fürs bildreiche Erzählen Adjektive braucht, sind natürlich einige davon in der Geschichte zu finden ...