Postleitzahlenbereich 5 ...

Therapie- und Unterstützungsangebote

Finden Sie geeignete LRS-Hilfe und LRS-Praxen in Ihrer Nähe. Bitte beachten Sie, dass wir über die Qualität der einzelnen Angebote keine Aussage machen können.

Auf der Suche nach einer geeigneten Praxis unterstützt Sie unser "Wegweiser – Welche Hilfe für mein Kind?" (pdf).

Sie möchten Ihre Praxis, Ihr Institut oder Ihre Selbsthilfe-Gruppe vorstellen?
Dann nehmen Sie einfach mit uns per Mail Kontakt auf oder rufen Sie uns an: 089 / 130 136 00.

Telefon: 0221-56965568
Fax: 0221-56965568
E-Mail: maria.von.orloff@web.de
Adresse: Görresstr. 1, 50674 Köln

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Mobil: 0163-8804189
E-Mail: antoniaquirl@web.de
Internet: de-de.facebook.com/pages/category/Education/Legasthenietraining-Antonia-Quirl-1105401222895731/
Adresse: Kaltenherberg 53, 51399 Burscheid

Ich bin seit 2013 diplomierte Legasthenietrainerin.

Ich trainiere Grundschulkinder, Kinder der weiterführenden Schulen, sowie Erwachsene mit Legasthenie und LRS. Ich biete ein Training der Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter an, sowie Nachhilfe im Fach Deutsch. Meine Lernpraxis befindet sich in Burscheid, direkt an der A1, Ausfahrt Burscheid.

Ich bin Mitglied des EÖDL, Erster Österreichischer Dachverband für Legasthenie und habe dort mein Studium absolviert. Nach der von mir durchgeführten Feststellung einer Legasthenie, durch das AFS-Computertestverfahren, arbeite ich mit dem legasthenen Menschen an seinen differenten Sinneswahrnehmungen und an seiner Aufmerksamkeit. Zusätzlich findet ein Symptomtraining statt, das Training an den Fehlern.

Neben dem Legasthenietraining biete ich unter anderem Lesenachmittage und Lern- und Spiel-Workshops in den Ferien an.

Telefon: 02202/51565
E-Mail: elisabeth.voelker@t-online.de
Adresse: Weizenfeld 71, 51467 Bergisch Gladbach
Telefon: 02263-20 364
E-Mail: krebs-luedenbach@freenet.de
Adresse: Unterschelmerath 40, 51766 Engelskirchen

Durchführung von Lerntherapien für Kinder und Jugendliche mit umschriebenen Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten wie Legasthenie und Dyskalkulie

Gemeinsam mit allen Beteiligten ( Kind, Eltern, Lehrer, ggf. anderen Professionen ) werden Ressourcen, Lernbedarf, Ziele und Erwartungen erfasst und ein Therapieplan davon abgeleitet.

In der Therapie geht es nicht allein um Wissensvermittlung, sondern ebenfalls um das Trainieren von Lernstrategien und erfolgreichem Lernverhalten. Dabei steht die Stabilisierung der Persönlichkeit im Mittelpunkt, so dass belastende emotionale und soziale Begleiterscheinungen überwunden bzw. deutlich verbessert werden können.

Hierzu gehört auch die Einbeziehung der Eltern und Lehrkräfte in den Therapie- und Beratungsprozess.

Person und Konzept

Meine langjährige Tätigkeit und Erfahrung als Lehrerin ist mir dabei sehr hilfreich, da ich um die schulischen Abläufe weiß und in der Regel auf große Akzeptanz stoße.
Die Therapien werden individuell auf jedes Kind zugeschnitten.
Das methodische Vorgehen ist dabei so gestaltet, dass die Kinder/Jugendlichen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik finden und von Anfang an Erfolg haben. Dazu verfüge ich über ein Repertoire an fachdidaktischen und therapeutischen Methoden, Interventionen und Konzepten.

Zu meinem Konzept gehört des weiteren die Verbindung von Übung und Bewegung, überall wo dies möglich und sinnvoll ist, da die Bewegung in hohem Maße die Motivation und Lernbereitschaft erhöht, die Konzentration steigert, zu besseren Gedächtnisleistungen führt und ein positives Selbstbild aufbauen hilft.
Außerdem ist es erwiesen, dass Bewegung die Bildung von neuronalen Verknüpfungen im Gehirn anregt und auch auf diese Weise die Lernvoraussetzungen verbessern hilft.

Zur Behandlung einer AD(H)S biete ich zwei Möglichkeiten:

  1. Das neuropsychologische Gruppenprogramm „Attentioner“, ein Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen, das auch ein Elterngruppentraining beinhaltet ( Claus Jacobs, Franz Petermann, Universität Bremen )
  2. Das Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten „THOP“ ( Döpfner, Schürmann, Frölich, Universität Köln )
Telefon: 0228 53443373
E-Mail: bonn@duden-institute.de
Internet: www.duden-institute.de/bonn
Adresse: Poststraße 30, 53115 Bonn
spielend lernen

Lernprobleme lösen!

Das ist unser Motto für die Lerntherapie. Wir helfen Kindern und Jugendlichen, die eine Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche haben.

Wenn Lernprobleme so massiv werden, dass die Schüler frustriert, die Eltern verzweifelt und die Lehrer ratlos sind, dann hilft meist keine Nachhilfe mehr. Lernschwächen sind keine Frage des Lerneifers.

Oft fehlen einzelne Lernvoraussetzungen, um Deutsch oder Mathematik erfolgreich lernen zu können. Genau an diesen Lernvoraussetzungen setzt die integrative Lerntherapie des Duden Instituts für Lerntherapie an. Gleichzeitig werden Inhalte des jeweiligen Fachs erarbeitet. Das Konzept ist wissenschaftlich fundiert. Es wird seit 1992 angewandt und fortlaufend nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen weiterentwickelt.

Auf der Grundlage eines gründlichen Beratungsgesprächs und einer umfangreichen Diagnose wird für jedes Kind ein Therapieplan aufgestellt. Darauf basierend findet dann die individuelle Einzel- oder Kleinstgruppentherapie statt. Die Eltern werden regelmäßig über die Lerninhalte und die Lernfortschritte ihres Kindes informiert. Sie erhalten Rat und Unterstützung bei der Förderung ihrer Kinder.

Effizientes Lernen muss man lernen! Im Duden Institut für Lerntherapie kann man das.

Und dann macht auch Schule wieder Spaß.

Telefon: 0228 8129570
Fax: 0228 8129571
E-Mail: PTE-Bonn@pte.de
Internet: www.pte-bonn.de/
Adresse: Goerdelerstraße 8, 53123 Bonn

Das Therapie-Konzept der PTE für die Behandlung der Lese- Rechtschreibschwäche wurde in Zusammenarbeit mit SchulpsychologInnen entwickelt und orientiert sich weiter am aktuellen Stand der empirischen Forschung. Wir legen großen Wert darauf, die Qualität unserer Arbeit durch Verlaufs- und Abschlusskontrollen zu sichern.

Durch unsere fundierte Eingangsdiagnostik wissen wir um die Stärken und Schwächen des Kindes. Dadurch orientiert sich die Therapie zunächst nicht am aktuellen Stoff der Schule, sondern am individuellen Stand des Kindes. So können wir dem Kind von Anfang an Erfolgserlebnisse und Spaß am Lernen vermitteln, was meist nicht nur das Kind, sondern das gesamte familiäre und schulische System entlastet und Stärken des Kindes wieder ins Blickfeld rücken lässt. Das Kind kann wieder an sich selbst glauben und ein neues, stabiles Selbstwertgefühl entwickeln.

Wichtiger Bestandteil der Therapie ist die Arbeit am Symptom, d.h. am Lesen und Schreiben. Studien haben gezeigt, dass Therapiemaßnahmen dann erfolgreich waren, wenn sie direkt am Symptom ansetzten.

Telefon: 0228-3902401
Fax: 0228-3902402
E-Mail: g.kowalski@matheferien.de
Internet: www.matheferien.de/
Adresse: Bürgerstr. 6, 53173 Bonn

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Telefon: 0228-368 100 15
E-Mail: lange@lerntherapie-in-bonn.de
Internet: www.lerntherapie-in-bonn.de/
Adresse: Rüngsdorfer Str. 2d, 53173 Bonn
Telefon: 0228-9489217
Fax: 0228-486247
E-Mail: info@ginko-institut.de
Adresse: Hermannstr. 110, 53225 Bonn

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Mobil: 0173 – 1685733
E-Mail: praxis@lerntherapie-hofmann-weiss.de
Internet: www.lerntherapie-hofmann-weiss.de/
Adresse: Königswintererstr. 615, 53227 Bonn

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Telefon: 02222 – 98 99 800
E-Mail: info@abbis-lerninstitut.de
Internet: www.abbis-lerninstitut.de/
Adresse: Königstr. 6, 53332 Bornheim

Vom Lernfrust zur Lernlust!

Wer nicht gut lesen, schreiben und rechnen kann, hinkt seinen Mitschülern hinterher und fühlt sich oft minderwertig. Viele Kinder leiden bereits in der Grundschule unter Erfolgsdruck. Sie geraten in einen Teufelkreis, der volle Leistung von ihnen fordert, sie aber nicht entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten fördert.

Erfolgserlebnisse schaffen Selbstvertrauen und gute Noten.

Durch unsere effektive Einzelnachhilfe und unser ursachen-orientiertes Lerntraining entdecken die Schüler ihre Stärken wieder und lernen, wie sie besser mit ihren Schwächen umgehen. Die Lust am Lernen steigt. Der Mut, sich aktiv am Unterricht zu beteiligen, wächst. Schule macht wieder Spaß und Lernerfolge spiegeln sich in guten Noten wider.

Wir arbeiten ganzheitlich und lösungsorientiert!

  • Wir nehmen den Druck raus und stärken das Selbstvertrauen.
  • Wir vermitteln individuelle, altersgerechte Lerntechniken.
  • Wir setzen Impulse für mehr Freude am Lernen.
  • Wir motivieren zur Potenzialentfaltung.
  • Wir regen zur Selbstständigkeit an.
  • Unser Motto: Lerne. Lieber. Leichter.

    Möchten Sie mehr über unseren Ansatz erfahren, der die Bedürfnisse Ihres Kindes und moderne Lerntechniken verbindet? Dann freuen wir uns auf ein gemeinsames Gespräch.

Telefon: 02641 359 504
Fax: 02641 359 506
E-Mail: info@lerninstitut-fun.de
Internet: www.lerninstitut-fun.de/
Adresse: Wilhemsstr. 75, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bei Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb, bei Lese- und Rechtschreibschwäche und Lese- und Rechtschreibstörung (Legasthenie), bei Rechenschwäche und Rechenstörung (Dyskalkulie) können Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und andere direkt oder indirekt Betroffene sich an uns wenden.

Wir diagnostizieren und ermitteln den individuellen Entwicklungsstand des Kindes, erstellen ein individuelles Leistungs- und Förderprofil, beraten Eltern und Lehrkräfte hinsichtlich geeigneter Fördermethoden, therapieren und bieten Fortbildungen an.

Zudem arbeiten wir auch mit einem engagierten und qualifizierten Lehrkräfteteam im Bereich der klassischen Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung.

Dies alles basiert auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und in enger Zusammenarbeit mit den Eltern, Kinder- und Jugendpsychiatern, Kinder- und Jugendpsychologen, den Lehrkräften der öffentlichen Schule und weiteren, mit dem Kind arbeitenden Therapeuten (Logopäden, Ergotherapeuten...). Als private Facheinrichtung sind wir von verschiedenen Kreis- und Stadtjugendämtern anerkannt und eine Therapiefinanzierung über die Eingliederungshilfe (§ 35a) ist bei entsprechender Voraussetzung möglich.

Unsere Team besteht aus Pädagogen mit entsprechenden Zusatzausbildungen. Inhaberin und Leitung des Instituts, Frau Heike Schmidt-Neukirchen, ist eine der ersten zertifizierten Dyslexie(Legasthenie)therapeuten® nach den Richtlinien des BVL in Rheinland-Pfalz.

Telefon: 02641 / 90 20 28
E-Mail: info@logopaedie-ahrweiler.de
Internet: www.logopaedie-ahrweiler.de/
Adresse: Wilhelmstr. 25, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Behandlung von:

  • Legasthenie
  • Sprachstörungen
  • Sprechstörungen
  • Stimmstörungen
  • Dysphagie
  • Dysarthrie
  • MFS

Alle Kassen - Termine nach Vereinbarung

Telefon: 02224/1229681
Fax: 02224/1221423
E-Mail: alexandra.burisch@nexgo.de
Adresse: Aegidienberger Str. 54, 53604 Bad Honnef
In unserer Praxis behandeln wir alle logopädischen Störungsbilder. Wir arbeiten mit Menschen jedes Alters individuell auf das persönliche Störungsbild abgestimmt und führen bei ärztlicher Verordnung selbstverständlich auch Hausbesuche aus.

Wir nutzen differenziertes Therapiematerial, spezielle Software und bieten großzügige, helle Räumlichkeiten für effektives Arbeiten. Darüber hinaus verfügen wir über langjährige Berufserfahrung und bilden uns regelmäßig weiter.

Unsere Behandlungsfelder sind:

  • Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)
  • Sprachentwicklungsverzögerungen
  • Sprachauffälligkeiten und/ oder Schluckprobleme bei neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, MS, Parkinson usw.)
  • Lähmungserscheinungen des Sprechapparates (z.B. Facialisparesen)
  • Myofunktionelle Störungen
  • Schluckstörungen (Dysphagien)

Termine nach Vereinbarung
Alle Kassen

Telefon: 02241-1476172
E-Mail: u.noeldeke@posteo.de
Internet: www.lerntherapie-siegburg.de/
Adresse: Mahlgasse 1 b, 53721 Siegburg

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Telefon: 0 22 41 / 97 13 13
Fax: 0 22 41 / 97 13 14
E-Mail: PTE-Siegburg@pte.de
Internet: www.pte-siegburg.de/
Adresse: Kaiserstraße 34, 53721 Siegburg

Das Therapie-Konzept der PTE für die Behandlung der Lese- Rechtschreibschwäche wurde in Zusammenarbeit mit SchulpsychologInnen entwickelt und orientiert sich weiter am aktuellen Stand der empirischen Forschung. Wir legen großen Wert darauf, die Qualität unserer Arbeit durch Verlaufs- und Abschlusskontrollen zu sichern.

Durch unsere fundierte Eingangsdiagnostik wissen wir um die Stärken und Schwächen des Kindes. Dadurch orientiert sich die Therapie zunächst nicht am aktuellen Stoff der Schule, sondern am individuellen Stand des Kindes. So können wir dem Kind von Anfang an Erfolgserlebnisse und Spaß am Lernen vermitteln, was meist nicht nur das Kind, sondern das gesamte familiäre und schulische System entlastet und Stärken des Kindes wieder ins Blickfeld rücken lässt. Das Kind kann wieder an sich selbst glauben und ein neues, stabiles Selbstwertgefühl entwickeln.

Wichtiger Bestandteil der Therapie ist die Arbeit am Symptom, d.h. am Lesen und Schreiben. Studien haben gezeigt, dass Therapiemaßnahmen dann erfolgreich waren, wenn sie direkt am Symptom ansetzten.

Telefon: 02242 933 73 67
E-Mail: info@mein-lernweg.de
Internet: www.mein-lernweg.de/
Adresse: Wehrstraße 15a , 53773 Hennef / Sieg

Sechs Grundsätze hinter denen ich stehe:

Ausführliche Eingangsdiagnostik

Mittels anerkannter Testverfahren ermittle ich den aktuellen Lernstand. Dabei zeigen qualitative Fehleranalysen nicht nur die Anzahl, sondern auch die Art der Fehler auf und in welcher Kombination sie auftreten. Jede Diagnose fällt individuell aus.

Individueller Therapieplan

Basierend auf der Eingangsdiagnostik wird für jedes Kind, für jeden Klienten ein individueller Therapieplan erstellt.

Getestete Förderprogramme

Auf der Basis erfolgreich getesteter Förderprogramme werden Materialien mit spieltherapeutischen Elementen kombiniert und spezifisch auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kindes, des jeweiligen Klienten ausgerichtet.

Probestunden

In Probestunden können Kinder / Klienten und Therapeutin prüfen, ob die „Chemie“ stimmt. Eine vertrauensvolle Beziehung zur Lerntherapeutin unterstützt die Entwicklung positiver Lernerfahrungen.

Individuelle Stärken – individuelle Lernstrategien

Es werden Lernsituationen geschaffen, in denen die Kinder / Klienten individuelle Lernstrategien entwickeln und eigenständig umsetzen. Dabei gehen wir von den persönlichen Stärken aus. Dadurch gewinnen die Kinder / Klienten wieder Vertrauen in ihre eigene Leistungsfähigkeit.

Kontinuierliche Begleitdiagnostik

Während des Therapieverlaufs sorgt eine Begleitdiagnostik dafür, dass jeweils gezielt an den individuellen Verständnisproblemen gearbeitet wird.

Telefon: 02251 - 12 72 77
Fax: 03212 - 100 90 03
E-Mail: pfi-michael-fischer@web.de
Internet: www.pfi-lernen.de/standorte/euskirchen.html
Adresse: An den Kapuzinern 1, 53879 Euskirchen

Gute Förderung ist die bessere Nachhilfe

Im PFI Pädagogisches Förderinstitut werden Schüler der Klassenstufen 2 bis 13 gezielt in der Regel in kleinen, homogenen Fördergruppen unterrichtet. Auch bieten wir individuell angepasste Förderung zu Hause und Einzelunterricht an. Wir betreuen Kinder mit leichten Schwächen bis hin zu ausgeprägten Lese- und Schreibstörungen in Deutsch und Englisch.

Jedes Kind kann lesen und schreiben lernen...

…wenn es die richtige und angemessene Förderung erhält, die es benötigt.

Diagnostik und Beratung

Zunächst ermitteln wir anhand eines ausführlichen Beratungsgesprächs mit Eltern und Schüler den Förderbedarf des Schülers. Dabei wird u.a. die Hamburger Schreibprobe (HSP) – ein standardisierter Rechtschreibtest – durchgeführt und ausgewertet. Anschließend legen wir gemeinsam im Rahmen der individuellen pädagogischen und organisatorischen Bedingungen einen Förderplan fest. Es gibt über das Jahr verteilt 3-4 Testtage, ausführliche Beratungsgespräche finden aber zu jedem Zeitpunkt im Jahr statt – vereinbaren Sie einen Termin!

Nachhaltiger Erfolg?

Bei einer gezielten Förderung wie sie im PFI Pädagogisches Förderinstitut stattfindet stellen sich häufig auch bei Schülern mit einer ausgeprägten Lese-/Rechtschreibschwäche (LRS) schon sehr schnell Erfolge ein. Eine nachhaltige, stabile und automatisierte Rechtschreibkompetenz wird in der Regel nicht in wenigen Monaten erreicht.

Ein wesentliches Grundprinzip in unserer Förderung ist die Orientierung am Schüler. Egal ob nur leichte Schwächen oder eine ausgeprägte LRS vorliegen, sein Fortschritt ist der Maßstab. Erst wenn der Schüler das Geübte auch wirklich besser kann, gehen wir mit ihm gemeinsam den nächsten Schritt. Gute Schreibkompetenz ist die Fähigkeit, Gedanken möglichst gut und genau formulieren zu können. Unser Ziel ist es, dass die Teilnehmer unserer Kurse beim freien Schreiben von Texten dies mit möglichst wenig Rechtschreibfehlern erreichen.

Unsere Leistungen bei LRS und Rechenschwäche

  • kostenlose Beratung und Test auf LRS oder Rechenschwäche
  • Hilfe beim Lernen und Lerncoaching
  • Trainings bei Konzentrationsschwierigkeiten (ADHS)
  • individuelle Lernmethoden
  • Leistungsberichte
  • bessere Noten
  • größeres Selbstvertrauen

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie auf unseren Internetseiten.

Telefon: 0651-82 73 567
Mobil: 0162-5435775
E-Mail: info@lerntherapie-rech.de
Internet: www.lerntherapie-rech.de/
Adresse: Südalle 37a, 54290 Trier

Lerntherapie bei Lernschwierigkeiten

  • Lerntherapie bei Lese-, Rechtschreib- und Rechenproblemen
  • Einzeltherapie in Schule oder eigener Praxis
  • Diagnostik: Durchführung, Auswertung, Interpretation
  • Prozessorientierte Förderplanung auf fachlicher und lernpsychologischer Ebene
  • Ressource bezogene Exploration bestehender Lernstrategien
  • Systemische, gestalt-, verhaltens- und kindertherapeutische Interventionen
  • Elternberatung
Telefon: 06 51 / 4 36 77 79
Fax: 06 51 / 4 36 98 98
E-Mail: pte-trier@pte.de
Adresse: Bahnhofstraße 28, 54292 Trier

Das Therapie-Konzept der PTE für die Behandlung der Lese- Rechtschreibschwäche wurde in Zusammenarbeit mit SchulpsychologInnen entwickelt und orientiert sich weiter am aktuellen Stand der empirischen Forschung. Wir legen großen Wert darauf, die Qualität unserer Arbeit durch Verlaufs- und Abschlusskontrollen zu sichern.

Durch unsere fundierte Eingangsdiagnostik wissen wir um die Stärken und Schwächen des Kindes. Dadurch orientiert sich die Therapie zunächst nicht am aktuellen Stoff der Schule, sondern am individuellen Stand des Kindes. So können wir dem Kind von Anfang an Erfolgserlebnisse und Spaß am Lernen vermitteln, was meist nicht nur das Kind, sondern das gesamte familiäre und schulische System entlastet und Stärken des Kindes wieder ins Blickfeld rücken lässt. Das Kind kann wieder an sich selbst glauben und ein neues, stabiles Selbstwertgefühl entwickeln.

Wichtiger Bestandteil der Therapie ist die Arbeit am Symptom, d.h. am Lesen und Schreiben. Studien haben gezeigt, dass Therapiemaßnahmen dann erfolgreich waren, wenn sie direkt am Symptom ansetzten.

Telefon: 06131 - 50 150 90
Fax: 06131 - 50 150 91
E-Mail: mainz@duden-institute.de
Internet: www.duden-institute.de/mainz
Adresse: Fürstenbergerhofstr. 21, 55116 Mainz
Mädchen bei Duden

Lernprobleme lösen!

Das ist unser Motto für die Lerntherapie. Wir helfen Kindern und Jugendlichen, die eine Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche haben.

Wenn Lernprobleme so massiv werden, dass die Schüler frustriert, die Eltern verzweifelt und die Lehrer ratlos sind, dann hilft meist keine Nachhilfe mehr. Lernschwächen sind keine Frage des Lerneifers. Oft fehlen einzelne Lernvoraussetzungen, um Deutsch oder Mathematik erfolgreich lernen zu können. Genau an diesen Lernvoraussetzungen setzt die integrative Lerntherapie des Duden Instituts für Lerntherapie an. Gleichzeitig werden Inhalte des jeweiligen Fachs erarbeitet. Das Konzept ist wissenschaftlich fundiert. Es wird seit 1992 angewandt und fortlaufend nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen weiterentwickelt.

Auf der Grundlage eines gründlichen Beratungsgesprächs und einer umfangreichen Diagnose wird für jedes Kind ein Therapieplan aufgestellt. Darauf basierend findet dann die individuelle Einzel- oder Kleinstgruppentherapie statt. Die Eltern werden regelmäßig über die Lerninhalte und die Lernfortschritte ihres Kindes informiert. Sie erhalten Rat und Unterstützung bei der Förderung ihrer Kinder.

Effizientes Lernen muss man lernen! Im Duden Institut für Lerntherapie kann man das. Und dann macht auch Schule wieder Spaß.

Telefon: 06131 - 950 21 05
E-Mail: info@pit-mainz.de
Internet: www.pit-mainz.de/
Adresse: Schusterstr. 21, 55116 Mainz

Was ist Lerntherapie?

  • Lerntherapie ist eine sehr individuelle Art des Lernens. Jedes Kind und wird den persönlichen Erfahrungen, der Persönlichkeit und des Lernstandes entsprechend gefördert.
  • Lerntherapie ist eine Verknüpfung von psychologischer und pädagogischer Arbeit.
  • Lerntherapie ist keine Nachhilfe. Wir arbeiten (in der Regel) nicht am aktuellen Schulstoff, sondern bauen erst das Grundverständnis auf, um Schritt für Schritt Verständnis- und Wissenslücken zu schließen, Lern- und Arbeitsstrategien zu entwickeln und zu festigen.
  • Lerntherapie kann die verschiedenensten therapeutische Ansätze vereinen. Unser Schwerpunkt liegt auf verhaltenstherapeutischen Methoden, wir arbeiten z.T. aber auch mit gesprächstherapeutischen oder ähnlichen Elementen. So können wir uns ganz auf Ihr Kind einstellen.

Die häufigsten Gründe für eine Lerntherapie sind

  • Lese- / Rechtschreibschwäche (LRS), Legasthenie
  • Rechenschwäche (RS), Dyskalkulie
  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADS - ADHS)

Lerntherapie hilft aber auch bei

  • Englisch-Schwäche,
  • Schulangst,
  • Schwierigkeiten in der Selbstorganisation oder -motivation,
  • Konzentrationsproblemen

Wenn Sie weitere Wünsche zu individuellen Diagnostiken und Therapien oder allgemeine Fragen haben, sprechen Sie uns einfach an. Sie können gerne einfach einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren.

Mobil: 0171 7658009
E-Mail: lrsplus@t-online.de
Internet: www.lesenschreibenlernen.de/
Adresse: Pariser Str. 136, 55268 Nieder-Olm

Lesen, Schreiben und Rechnen

Lesen, Schreiben und Rechnen gehören zu den wichtigsten Kulturtechniken, von deren Beherrschung maßgeblich der schulische Erfolg und damit die erfolgreiche Teilnahme am gesellschaftlichen Leben abhängig ist.

Gezielte und nachhaltige Förderung

Seit 1995 fördere ich Schüler und Schülerinnen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben auf Grundlage wissenschaftlicher Methoden. Diese gezielte und nachhaltige Förderung unterscheidet sich deutlich von einer allgemeinen Nachhilfe im Fach Deutsch. Seit 2012 biete ich auch Förderung im Bereich Rechnen an.

Ausführliche Diagnose und individuelle Förderung

Der pädagogischen Therapie geht eine ausführliche Diagnose der Lernausgangslage der Kinder voraus. Mit diagnostischen Tests und einem ausführlichem Beratungsgespräch mit Eltern und den betroffenen Kindern gehen wir den Problemen der Schüler und Schülerinnen auf den Grund. Die Förderung wird nach Auswertung der Testergebnisse individuell auf die Kinder zugeschnitten.

Vermittlung notwendiger Lernerfolge

Es werden den Kindern notwendige Lernerfolge vermittelt. Mit Lob wird bei erfolgreicher Arbeit nicht gespart, denn Anerkennung führt zu neuer Motivation, auch die nächsten Aufgaben wieder gut zu lösen. Die Schüler erfahren, dass das Üben sogar Spaß machen kann. Mit der Zeit stellt sich auch der Erfolg in der Schule ein.

Telefon: 06136-423 13
E-Mail: lerntherapie-c.mueller@gmx.de
Adresse: Jahnstraße 6, 55270 Zornheim
Telefon: 02605-9626624
E-Mail: kontakt@lerntherapie-schwoerer.de
Internet: www.lerntherapie-schwoerer.de/
Adresse: Klotzbahn 9, 56294 Münstermaifeld
Diagnostik, Beratung und Therapie bei
  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten
  • Rechenschwierigkeiten
  • Erarbeitung individueller Lernstrategien

Mentales Training bei Leistungs- und Prüfungsängsten

Psychologisches Coaching

Telefon: 02651 / 7039810
E-Mail: s.wostbrock@t-online.de
Internet: www.lerninstitut-wostbrock.de/
Adresse: Marktstr. 60, 56727 Mayen

Lese- und Rechtschreibschwäche

Sie üben, üben und üben mit Ihrem Kind und schon wieder eine Fünf im Diktat. Leider wächst sich das nicht aus, wie immer wieder behauptet wird. Da hilft nur eine gezielte Förderung.

  • Ihr Kind wird da abgeholt, wo es sich gerade in seinem Lernprozess befindet.
  • Voraussetzung für jede Förderung ist eine gründliche Diagnose mit standardisierten Testverfahren.
  • Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen bis max. 5 Schülern oder auf Wunsch auch im Einzelunterricht

Ein Test, eine ausführliche Beratung und eine Probestunde sind unverbindlich und kostenfrei.

Englischförderung bei Legasthenie

Nicht wenige Kinder mit einer Lese-Rechtschreibschwäche haben auch Schwierigkeiten beim Erlernen der Fremdsprache Englisch. Die englische Sprache ist keine lautgetreue Sprache. Die Wörter werden ganz anders geschrieben, als sie ausgesprochen werden. Das kann die Kinder völlig verwirren.

Damit sie sowohl die Aussprache als auch die korrekte Schreibweise erlernen, kommt spezielles Fördermaterial zum Einsatz.

Telefon: 023 04 - 30 97 687
E-Mail: info@lerntherapie-schwerte.de
Adresse: Nordwall 1, 58239 Schwerte

Beratung, Diagnose und Therapie bei

  • Lese- Rechtschreibschwäche (LRS)
  • Rechenschwäche (RS)
  • Wahrnehmungsstörungen und
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Haben Sie mit ihrem Kind viel Zeit verbracht, um Lesen, Schreiben oder Rechnen zu üben und haben Sie das Gefühl auf der Stelle zu treten, weil die Fehler trotzdem nicht weniger werden?
Sind Sie und ihr Kind deshalb frustriert und möglicherweise verzweifelt?
Geht ihr Kind deshalb ungern zur Schule oder hat Angst vor Arbeiten?
Leidet die ganze Familie unter dem ständigen Leistungsdruck? Haben Sie Fragen zu den Schulproblemen ihres Kindes?

Gerne beraten wir Sie kostenfrei in einem persönlichen Gespräch.

Telefon: 02302 205521
Fax: 02302 393715
E-Mail: witten@idlweb.de
Internet: idlweb.de/witten/
Adresse: Wiesenstraße 7, 58452 Witten

Diagnostik und Lerntraining bei Lese-, Rechtschreib- oder Rechenschwäche

„Logo

Haben Sie oder die Schule den Verdacht, dass Ihr Kind unter einer Lese-/Rechtschreibschwäche (LRS) oder Rechenschwäche (Dyskalkulie) leidet? Was bedeutet eine entsprechende Diagnose für die Schullaufbahn und für die spätere Berufswahl? Wie kann mein Kind optimal gefördert werden?

Mit genau diesen Fragen sind Sie bei I.D.L. richtig aufgehoben. Wir verfügen über knapp 20 Jahre Praxiserfahrung in der Diagnostik und dem Lerntraining mit LRS-Kindern. Im Team arbeiten rund 30 hervorragend qualifizierte Mitarbeiterinnen an neun Standorten im Ruhrgebiet. Seit Sommer 2015 bieten wir auch Diagnostik und Lerntraining für Kinder mit einer Rechenschwäche an.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen immer die Kinder. Ziel ist es dabei, dass Ihr Kind (wieder) gerne zur Schule geht, Erfolgserlebnisse hat und ein gesundes Selbstwertgefühl entwickelt oder zurückgewinnt.

Die Grundlage unseres Lerntrainings beruht auf evaluierten und etablierten Therapiekonzepten, mit denen wir sichere Erfolge bei den Kindern erzielen.

Das individuelle Lerntraining bei LRS und Rechenschwäche baut auf einer umfassenden Diagnostik mit normierten Lese- und Rechtschreibtests bzw. Rechentests auf. Hierbei werden auch etwaige Konzentrations- und Wahrnehmungsproblemen ermittelt.

Das Besondere an I.D.L.:

  • Wir stärken Ihr Kind für ein lebenslanges erfolgreiches Lernen.
  • Wir nehmen Ihr Kind als individuelle Persönlichkeit wahr.
  • Wir schätzen Ihr Vertrauen und sind uns der Verantwortung gegenüber Ihrem Kind bewusst.
  • Wir wissen, dass nur der Erfolg Ihres Kindes unser Erfolg sein kann.
Telefon: 0 23 51/ 1 75 41 07
E-Mail: bzw@claudia-winkhaus.de
Internet: www.claudia-winkhaus.de/
Adresse: Carthausen 8, 58553 Halver

Den Blick auf Schule schärfen bzw. Schwächen überwinden

Kinder und Jugendliche verbringen oft mehr Zeit in der Schule als viele Erwachsene an ihrem Arbeitsplatz. Kommt es in der Schule zu Schwierigkeiten, birgt das für Familien ein großes Stresspotential. Leistungsprobleme, Konflikte mit MitschülerInnen und LehrerInnen, Prüfungs- und Versagensängste können die Beziehung zwischen Eltern und Kindern belasten.

Beratung im Kontext Schule, Coaching und Lerntherapie sind Unterstützungsangebote, Lernschwierigkeiten auf die Spur zu kommen, Zusammenhänge zu verstehen und geeignete Strategien zu entwickeln, um schulische Anforderungen zu bewältigen.

In Coaching-Prozessen können funktionierende Arbeitsstile entwickelt werden oder ein Umgang mit Prüfungssituationen geübt werden. Lerntherapie will Kinder mit Lernstörungen befähigen, mit ihren Defiziten umzugehen und ihnen Handwerkszeug und Methoden vermitteln, ihre Schwächen zu überwinden.

Lerntherapie für Kinder und Jugendliche:

  • pädagogisch-psychologische Förderung bei Lern- und Leistungsstörungen oder Entwicklungsverzögerungen, wie:
    • Lese-Rechtschreibstörung (LRS, Legasthenie)
    • Rechenstörung (Dyskalkulie)
    • Aufmerksamkeitsstörung (ADS/ADHS)
    • durch Schaffung grundlegender Voraussetzungen für gelingendes Lernen, statt Auffüllung von Wissenslücken
  • Steigerung von Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein, Lernmotivation
  • Ausbildung funktionierender Arbeitsstile und positiver Lernhaltung
  • Individuelle Methodik in Einzelsitzungen
Telefon: 02373 919292
Fax: 02373 919323
E-Mail: info@sprachtherapie-menden.de
Internet: www.sprachtherapie-menden.de/
Adresse: Bodelschwinghstraße 38, 58706 Menden
Beratung: Büro: 9.00-12.00 Uhr

Der Mensch steht im Mittelpunkt!

Sprach- und Lerntherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: diesen Bereichen widmet sich die Praxis Tanja Filthaut seit dem Jahr 2000.
Dabei schenken wir jedem Menschen dieselbe Aufmerksamkeit. Wir helfen, fördern und stärken.
Alle Therapeuten sind akademisch ausgebildet und besitzen langjährige Erfahrung im Bereich der Sprach- und Lerntherapie. Durch ständige Fort- und Weiterbildungen sichern wir ein gleichbleibend hohes Maß an Qualifizierung und Qualitätssicherung. In der Behandlung setzen wir auf standardisierte Diagnostik und individuelle Therapiekonzepte.

Behandlungsfelder

Sprachtherapie: Wir behandeln Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit sämtlichen Sprach- Sprech-, Stimm- und Hörstörungen.
Lerntherapie: Wir behandeln Kinder mit Lese-Rechtschreibstörung, Dyskalkulie und ADHS. Außerdem bieten wir Hilfen für erwachsene Analphabeten.

Die Beratung von Angehörigen und Eltern ist wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite. Gerne stehen wir Ihnen für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.

Telefon: 02921/52290
E-Mail: info@judithbehnke.de
Internet: www.judithbehnke.de/
Adresse: Sieningser Weg 17, 59505 Bad Sassendorf

Eine vertraute Umgebung schafft auch schnelles Vertrauen. Ich arbeite direkt vor Ort, bei Ihnen zu Hause oder in der Schule. Der nahe Kontakt zu den Lehrern wirkt sich positiv auf den Erfolg aus. An den Nachmittagen werde ich meine Tätigkeiten im offenen Ganztagsbetrieb anbieten. Das Kind kann in ihm vertrauter Umgebung lernen. Zusätzlich kann ich sein Verhalten und seine sozialen Fähigkeiten in den Pausen sehen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Lehrern, Eltern und Mitschülern ist gegeben.

Meine Schwerpunkte:

  • Förderung der Rechenfertigkeiten (Dyskalkulie)
  • Lese-Rechtschreibförderung (Legasthenie)
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining (z.B. bei ADHS/ADS)
  • Gründerin und Leiterin der Selbsthilfegruppe: Eltern von Kindern mit ADS/ADHS für den Kreis Soest, von 2005 – 2012)
  • Mitglied im ADHS Deutschland e.V.
  • Elternberatung mit systemischem Ansatz
  • Vernetzung mit Schulen
  • Kooperation mit dem Jugendamt Soest
Telefon: 02941-62 718
E-Mail: Eva.Beering@t-online.de
Adresse: Quellenstr. 25, 59556 Lippstadt

Lernförderung und Lerntherapie
Beratung, Diagnostik und Förderung bei
-Legasthenie
-Dyskalkulie
-Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsstörungen
-Frühzeitigen Lernstörungen/ Frühe Lerntherapie

Förderangebote:
-verschiedene Konzepte für Lesen, Schreiben und Rechnen
-Lernstrategien
-Stärkung von Selbstbewusstsein, Motivation, Konzentration und Aufmerksamkeit
-Elternberatung