diese Seite drucken
Postleitzahlenbereich 6 ...

Therapie- und Unterstützungsangebote

Finden Sie geeignete LRS-Hilfe und LRS-Praxen in Ihrer Nähe. Bitte beachten Sie, dass wir über die Qualität der einzelnen Angebote keine Aussage machen können.

Auf der Suche nach einer geeigneten Praxis unterstützt Sie unser "Wegweiser – Welche Hilfe für mein Kind?" (pdf).

Sie möchten Ihre Praxis, Ihr Institut oder Ihre Selbsthilfe-Gruppe vorstellen?
Dann nehmen Sie einfach mit uns per Mail Kontakt auf oder rufen Sie uns an: 089 / 130 136 00.

Telefon: 069/20791733
E-Mail: post@gripshoch3.de
Adresse: Friedberger Landstr. 96, 60316 Frankfurt am Main

Integrative Lerntherapie

Kennen Sie das?

Das Lesen, Schreiben oder Rechnen lernen wollen einfach nicht klappen? Ihrem Kind fällt das Lernen deshalb immer schwerer? Sie fragen sich, ob bei Ihrem Kind eine Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche vorliegt? Ihr Kind leidet zunehmend unter seiner Lernsituation? Üben allein hilft nicht? Ihr Kind hat erhebliche Probleme, sich zu konzentrieren? Das Thema Lernen belastet die familiäre Situation? Die Schule, Ärzte oder andere Fachleute empfehlen Ihnen eine außerschulische Förderung? Bei Ihrem Kind wurde eine Legasthenie, Dyskalkulie und/ oder AD(H)S festgestellt?

In all diesen Fällen kann eine integrative Lerntherapie die geeignete Hilfsform sein. Sie setzt am Leistungsstand Ihres Kindes, seinen Stärken und Interessen an und unterstützt so bei der Überwindung von Lernschwierigkeiten und Lernstörungen.
Ihr Kind erhält einen neuen Zugang zum Lesen, Schreiben oder Rechnen. Es erlebt Erfolge und entwickelt Strategien, die es dazu ermutigen, das eigene Lernen wieder selbständig und selbstbewusst in die Hand zu nehmen.

Unsere Leistungen

Was?

Wir sind spezialisiert auf Beratung, Diagnostik, Lerntherapie/-förderung bei Lern- und Leistungsproblemen und damit verbundenen familiären Belastungen und Erziehungsfragen. Welche Förderart die passende ist, leitet sich aus dem individuellen Bedarf und der aktuellen Lernsituation ab.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern in einem unverbindlichen Gespräch.

Für wen?

Unsere Angebote zum individuellen Lernen richten sich sowohl an Kinder und Jugendliche mit Ihren Familienangehörigen, als auch an Erwachsene. Darüber hinaus bieten wir verschiedene Leistungen und Kooperationsangebote für Lehrer, Erzieher, soziale Institutionen und andere interessierte Fachkräfte an.

Telefonische Sprechzeit dienstags von 12-13 Uh

Tag der offenen Tür jeden 1. Mittwoch im Monat von 10 bis 11.30 Uhr

Link zur Detailseite
Telefon: 069 74228690
E-Mail: info@LOS-Frankfurt.de
Internet: www.los.de/frankfurt-westend/
Adresse: Beethovenstraße 60, 60325 Frankfurt

Hat Ihr Kind oder haben Sie selbst Probleme im Lesen oder richtigen Schreiben (LRS/Legasthenie), so helfen wir gerne dabei, diese durch eine individuell abgestimmte Förderung zu überwinden. Die hohe Wirksamkeit der in den LOS entwickelten und angewandten pädagogischen Therapie der Lese- und Rechtschreibschwäche wurde schon mehrfach in unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen. Unsere Förderarbeit wird wissenschaftlich begleitet und der Erfolg der LRS-Förderung ständig gemessen. Deshalb können Sie zu Recht auf unsere 35-jährige Fördererfahrung in Deutsch und Englisch von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vertrauen.

Unsere Schüler lernen nicht nur richtig zu schreiben und zu lesen, sondern auch die Sprache in allen Bereichen anzuwenden: Aufsatz, Berichte, Protokolle, Referate oder Präsentationen in Wort und Schrift anfertigen. Mit dieser Sprachfähigkeit, man spricht auch von Sprachkompetenz, bewältigen junge Menschen ihren Alltag in Schule und Beruf.

Gerne verabreden wir mit Ihnen einen Termin, um gemeinsam den individuellen Förderbedarf festzustellen und schauen, mit welchen Maßnahmen Sie oder Ihr Kind die gesetzten Ziele in der Schule oder im Beruf erreichen können.

Link zur Detailseite
Telefon: 069 / 98194228
E-Mail: ulrike.then@freenet.de
Adresse: Freiligrathstraße 53, 60385 Frankfurt am Main

Herzlich willkommen in der Praxis für integrative Lerntherapie!

Kinder und Jugendliche mit längerfristig auftretenden Schwierigkeiten des Lesens, Schreibens oder Rechnens und ihre Bezugspersonen finden hier Unterstützung. Die außerschulische Förderung bietet Hilfe bei

  • Lese- und Rechtschreibschwäche/Legasthenie
  • Rechenschwäche/Dyskalkulie
  • begleitenden Lernschwierigkeiten und kombinierten Lernstörungen

In der Einzeltherapie werden gemeinsam Lernziele und Lernwege entwickelt, die auf die Lernvoraussetzungen der Kinder und Jugendlichen abgestimmt sind. Gespräche mit den Betroffenen, Ergebnisse aus standardisierten Tests, Schulunterlagen und förderdiagnostische Maßnahmen bilden die Grundlage für die Beratung und Planung des Therapieverlaufs.
Es werden fachlich anerkannte Lernprogramme und Fördermaterialien verwendet. Die Kinder und Jugendlichen erhalten Anleitung zum Verstehen und Üben von Lerninhalten sowie Möglichkeiten, sich selbst und ihre Fähigkeiten besser kennen zu lernen. Im Spiel, durch kreative Elemente und durch regelmäßige Erfolgserlebnisse können sie ihre Selbstwahrnehmung, ihre Motivation und ihr Selbstvertrauen stärken.
Begleitende Lernprobleme wie zum Beispiel Schwierigkeiten der Konzentration werden durch individuelle Hilfestellungen in der Lerntherapie berücksichtigt. Eine systemische Grundhaltung ermöglicht einen verstehenden Zugang zur Lernsituation der Kinder und Jugendlichen. Neben Elternberatung findet dem jeweiligen Bedarf entsprechend auch eine Zusammenarbeit mit Lehrkräften und anderen Fachpersonen statt.

Grundsätze

  • Hilfe zum selbständigen Lernen
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Anknüpfen an individuelle Lernvoraussetzungen
  • Integrativer Ansatz (verschiedene Verfahren und Ansätze werden individuell kombiniert)
  • Systemische Grundhaltung (Einbeziehen des Alltagsumfeldes)
Link zur Detailseite
Telefon: (069)27242421
E-Mail: info@wolf-zentrum.de
Internet: www.wolf-zentrum.de/
Adresse: Altenhöferallee 131, 60438 Frankfurt

Wissenschaftsorientiertes Lernförderzentrum

Wir wissen, was wirkt!

Wir sind ein Förderzentrum mit dem primären Ziel, Kinder individuell dabei zu unterstützen, ihre schulischen Leistungen zu verbessern. Aus der Wissenschaft heraus gegründet, setzen wir hier ausschließlich auf Förderkonzepte, die sich durch Studien und in der Praxis bewiesen haben. So holen wir immer das beste für Ihr Kind heraus. Link zur Detailseite

Telefon: 069-70790601
Fax: 069-70793223
E-Mail: info@lrs-schulprobleme.de
Internet: www.lrs-schulprobleme.de/
Adresse: Homburger Str. 27, 60487 Frankfurt a. M.

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Link zur Detailseite
Telefon: 06031 - 685 38 65
Fax: 06031 - 685 38 69
E-Mail: bildung@friesl.net
Internet: www.pfi-lernen.de/standorte/friedberg.html
Adresse: Saarstraße 51, 61169 Friedberg

Gute Förderung ist die bessere Nachhilfe

Im PFI Pädagogisches Förderinstitut werden Schüler der Klassenstufen 2 bis 13 gezielt in der Regel in kleinen, homogenen Fördergruppen unterrichtet. Auch bieten wir individuell angepasste Förderung zu Hause und Einzelunterricht an. Wir betreuen Kinder mit leichten Schwächen bis hin zu ausgeprägten Lese- und Schreibstörungen in Deutsch und Englisch.

Jedes Kind kann lesen und schreiben lernen...

…wenn es die richtige und angemessene Förderung erhält, die es benötigt.

Diagnostik und Beratung

Zunächst ermitteln wir anhand eines ausführlichen Beratungsgesprächs mit Eltern und Schüler den Förderbedarf des Schülers. Dabei wird u.a. die Hamburger Schreibprobe (HSP) – ein standardisierter Rechtschreibtest – durchgeführt und ausgewertet. Anschließend legen wir gemeinsam im Rahmen der individuellen pädagogischen und organisatorischen Bedingungen einen Förderplan fest. Es gibt über das Jahr verteilt 3-4 Testtage, ausführliche Beratungsgespräche finden aber zu jedem Zeitpunkt im Jahr statt – vereinbaren Sie einen Termin!

Nachhaltiger Erfolg?

Bei einer gezielten Förderung wie sie im PFI Pädagogisches Förderinstitut stattfindet stellen sich häufig auch bei Schülern mit einer ausgeprägten Lese-/Rechtschreibschwäche (LRS) schon sehr schnell Erfolge ein. Eine nachhaltige, stabile und automatisierte Rechtschreibkompetenz wird in der Regel nicht in wenigen Monaten erreicht.

Ein wesentliches Grundprinzip in unserer Förderung ist die Orientierung am Schüler. Egal ob nur leichte Schwächen oder eine ausgeprägte LRS vorliegen, sein Fortschritt ist der Maßstab. Erst wenn der Schüler das Geübte auch wirklich besser kann, gehen wir mit ihm gemeinsam den nächsten Schritt. Gute Schreibkompetenz ist die Fähigkeit, Gedanken möglichst gut und genau formulieren zu können. Unser Ziel ist es, dass die Teilnehmer unserer Kurse beim freien Schreiben von Texten dies mit möglichst wenig Rechtschreibfehlern erreichen.

Unsere Leistungen bei LRS und Rechenschwäche

  • kostenlose Beratung und Test auf LRS oder Rechenschwäche
  • Hilfe beim Lernen und Lerncoaching
  • Trainings bei Konzentrationsschwierigkeiten (ADHS)
  • individuelle Lernmethoden
  • Leistungsberichte
  • bessere Noten
  • größeres Selbstvertrauen

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie auf unseren Internetseiten. Link zur Detailseite

Telefon: 06103-301 24 66
Fax: 06103 / 3012467
E-Mail: info@lernraum-dreieich.de
Internet: www.lernraum-dreieich.de/
Adresse: Blumenstr. 10, 63303 Dreieich

Lernraum – Praxis für integrative Lerntherapie

Lerntherapeutin (Weiterbildung in integrativer Lerntherapie, FiL), Langjährige Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit Vorschul- und Grundschulkindern Mitglied im Legasthenieverband Dyslexietherapeutin ® nach BVL.

Link zur Detailseite
Telefon: 06103 200 48 41
E-Mail: lernkunst-dreieich@web.de
Internet: www.lernkunst-dreieich.de/
Adresse: Am Trauben 13, 63303 Dreieich

Was ist Legasthenie?

Eine Legasthenie liegt vor bei einer andauernden Schwierigkeit des Erwerbs der Schriftsprache. Oftmals bestehen Defizite in den Bereichen auditive und/oder visuelle Wahrnehmung.

Symptome:

  • Die Fehlerzahl beim Schreiben ist sehr hoch
  • Im selben Text sind Wörter mehrfach unterschiedlich falschgeschrieben
  • Verdrehen oder Hinzufügen von Wörtern oder Wortteilen
  • Ersetzen von Buchstaben, Silben und Wörtern
  • Vertauschen von Wörtern im Satz
  • Vertauschen von Buchstaben in den Wörtern
  • Schwierigkeiten bei Doppellauten / Selbstlauten
  • Vertauschen von Buchstaben wie b und d, t und d und weitere
  • Niedrige Lesegeschwindigkeit
  • Startschwierigkeiten beim Vorlesen
  • Häufiges Stocken
  • Verlieren der Zeile im Text
  • Gelesenes kann nicht wiedergegeben werden
  • Aus Gelesenem können keine Schlüsse gezogen oder Zusammenhänge gesehen werden

Ziele und Inhalte der Lerntherapie

  • Abbau der sekundären Symptomatik
  • Abbau von leistungsbezogenen Ängsten
  • Aufbau von Lernmotivation
  • Training der visuellen und auditiven Wahrnehmung
  • Mengen- und Zahlenverständnis
  • Erarbeitung und Automatisierung mathematischer Grundlagen
  • Vertiefung von Rechtschreibregeln
  • Anwendung der Rechtschreibregelung während des Schreibens
  • Aufbau der Lesekompetenz
  • Erlernen von Techniken der Fehlerkontrolle
  • Erarbeitung von Selbsthilfemethoden
  • Übungen zur Konzentration und Entspannung
  • Merk- und Gedächtnisübungen
  • Aufbau positiver innerer Überzeugungen (Selbstwertgefühl, Selbstwirksamkeit“ Ich kann das!“, ….)

Ich biete Lerntherapie für Kinder mit Lernschwächen, Legasthenie, Dyskalkulie und Motivationsverlust an. Der Therapieplan wird individuell an dem Entwicklungstand des Kindes und dessen Bedürfnissen angepasst. Es werden die passenden Lernstrategien angewandt. Spaß, Motivation und Stärkung des Kindes auf emotionaler Ebene sind auch therapeutische Grundprinzipien.

Link zur Detailseite
Telefon: 0631 - 30 12 466
E-Mail: info@lernraum-dreieich.de
Adresse: , 63303 Dreieich
Telefon: 06027 – 6647
Internet: www.Foerderstudio-Lippert.de/
Adresse: mobile Fördermöglichkeiten, 63739 Aschaffenburg

Förderangebote und Spezialisierung in folgenden Bereichen (vorwiegend Einzelförderung):

  • Lese-Rechtschreibschwäche, Lese-Rechtschreibstörung (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Rechenschwäche, Rechenstörung (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Lern-, Motivations- und Aufmerksamkeitsförderung unter Einbindung von Lerneinheiten im schriftsprachlichen und/oder mathematischen Bereich (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Förderung für Vorschulkinder (viermal monatlich, je 40 Min.).
  • Nachhilfeangebote (viermal monatlich, je 50 Min.).

Mobile Fördermaßnahmen – hier würde die Förderung bei den Eltern des Kindes zuhause stattfinden (Vorschulförderung ausgenommen) – werden im Rahmen von Doppelstunden (zweimal monatlich, je 100 Minuten) abgehalten.

Fördergrundlagen:

  • Erstgespräch und Probestunde
  • Formelle und informelle Diagnostik, Verlaufsdiagnostik, Abschlussergebnisse
  • Förderzielsetzung, Förderplan, Teilnahmebescheinigungen
  • Elternsprechstunden, Schulkontakte, Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften
  • Pädagogische Gutachten
  • Informationen für die Eltern: Fachliteratur, Übungsmaterial für zuhause

Förderdiagnostik (Auswahl): OLFA 3-9, MRA, SLRT II, LGVT 6-12, HRT 1-4, Beobachtungssituation, Beobachtungs- und Fragebögen (z.B. Schülerfragebogen zum Konzentrationsverhalten, Reflexionsbogen zum eigenen Förderverhalten).

Fördermaterial (vorrangig Lesekompetenzentwicklung, Rechtschreibung; Auswahl): Leichter lesen und schreiben lernen mit der Hexe Susi, Das Marburger Rechtschreibtraining, Lernserver: Interaktive Förderdiagnostik auf der Grundlage der MRA, Fit trotz LRS, LRS-Fördermaterialien 5-10, Legasthenie-Training nach der AFS-Methode, Lesen mit Silbenschwung, Fahrt in die Ritterzeit, SuperStars: Leichter lesen lernen mit der Silbenmethode, Krachus der freche Papagei, Lese-Lern-Maschine.

Fördermaterial (mathematische Kompetenzen, Aufmerksamkeitsförderung; Auswahl): Rechenstörungen: Diagnose. Förderung. Materialien., 1x1 mit allen Sinnen, Das Förderheft Mathematik 1 u. 2, Rechnen mit den Kieler Zahlenbildern, Erfolgreicher lernen mit dem Raben Rabeschlau, Lerntraining quer durch die Fächer, Sorgfalt, Konzentration und Präzision üben und stärken, Konzentrationsförderung in der Sekundarstufe, Gefühle zeigen! Gewalt vermeiden!, Den Stift fest im Griff (u.a. Stärkung feinmotorischer Fertigkeiten)

unter Einbeziehung von Lernspielen und Projektarbeiten (ganzheitliche Förderung: Motivation schaffen, mit Freude lernen, Lernerfolge erzielen!).

Link zur Detailseite
Telefon: 06027 – 6647
Internet: www.Foerderstudio-Lippert.de/
Adresse: mobile Fördermöglichkeiten, 63755 Alzenau

Förderangebote und Spezialisierung in folgenden Bereichen (vorwiegend Einzelförderung):

  • Lese-Rechtschreibschwäche, Lese-Rechtschreibstörung (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Rechenschwäche, Rechenstörung (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Lern-, Motivations- und Aufmerksamkeitsförderung unter Einbindung von Lerneinheiten im schriftsprachlichen und/oder mathematischen Bereich (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Förderung für Vorschulkinder (viermal monatlich, je 40 Min.).
  • Nachhilfeangebote (viermal monatlich, je 50 Min.).

Mobile Fördermaßnahmen – hier würde die Förderung bei den Eltern des Kindes zuhause stattfinden (Vorschulförderung ausgenommen) – werden im Rahmen von Doppelstunden (zweimal monatlich, je 100 Minuten) abgehalten.

Fördergrundlagen:

  • Erstgespräch und Probestunde
  • Formelle und informelle Diagnostik, Verlaufsdiagnostik, Abschlussergebnisse
  • Förderzielsetzung, Förderplan, Teilnahmebescheinigungen
  • Elternsprechstunden, Schulkontakte, Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften
  • Pädagogische Gutachten
  • Informationen für die Eltern: Fachliteratur, Übungsmaterial für zuhause

Förderdiagnostik (Auswahl): OLFA 3-9, MRA, SLRT II, LGVT 6-12, HRT 1-4, Beobachtungssituation, Beobachtungs- und Fragebögen (z.B. Schülerfragebogen zum Konzentrationsverhalten, Reflexionsbogen zum eigenen Förderverhalten).

Fördermaterial (vorrangig Lesekompetenzentwicklung, Rechtschreibung; Auswahl): Leichter lesen und schreiben lernen mit der Hexe Susi, Das Marburger Rechtschreibtraining, Lernserver: Interaktive Förderdiagnostik auf der Grundlage der MRA, Fit trotz LRS, LRS-Fördermaterialien 5-10, Legasthenie-Training nach der AFS-Methode, Lesen mit Silbenschwung, Fahrt in die Ritterzeit, SuperStars: Leichter lesen lernen mit der Silbenmethode, Krachus der freche Papagei, Lese-Lern-Maschine.

Fördermaterial (mathematische Kompetenzen, Aufmerksamkeitsförderung; Auswahl): Rechenstörungen: Diagnose. Förderung. Materialien., 1x1 mit allen Sinnen, Das Förderheft Mathematik 1 u. 2, Rechnen mit den Kieler Zahlenbildern, Erfolgreicher lernen mit dem Raben Rabeschlau, Lerntraining quer durch die Fächer, Sorgfalt, Konzentration und Präzision üben und stärken, Konzentrationsförderung in der Sekundarstufe, Gefühle zeigen! Gewalt vermeiden!, Den Stift fest im Griff (u.a. Stärkung feinmotorischer Fertigkeiten)

unter Einbeziehung von Lernspielen und Projektarbeiten (ganzheitliche Förderung: Motivation schaffen, mit Freude lernen, Lernerfolge erzielen!).

Link zur Detailseite
Telefon: 06027 – 6647
Internet: www.Foerderstudio-Lippert.de/
Adresse: Alte Poststraße 26, 63801 Kleinostheim

Förderangebote und Spezialisierung in folgenden Bereichen (vorwiegend Einzelförderung):

  • Lese-Rechtschreibschwäche, Lese-Rechtschreibstörung (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Rechenschwäche, Rechenstörung (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Lern-, Motivations- und Aufmerksamkeitsförderung unter Einbindung von Lerneinheiten im schriftsprachlichen und/oder mathematischen Bereich (viermal monatlich, je 50 Min.)
  • Förderung für Vorschulkinder (viermal monatlich, je 40 Min.).
  • Nachhilfeangebote (viermal monatlich, je 50 Min.).

Mobile Fördermaßnahmen – hier würde die Förderung bei den Eltern des Kindes zuhause stattfinden (Vorschulförderung ausgenommen) – werden im Rahmen von Doppelstunden (zweimal monatlich, je 100 Minuten) abgehalten.

Fördergrundlagen:

  • Erstgespräch und Probestunde
  • Formelle und informelle Diagnostik, Verlaufsdiagnostik, Abschlussergebnisse
  • Förderzielsetzung, Förderplan, Teilnahmebescheinigungen
  • Elternsprechstunden, Schulkontakte, Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften
  • Pädagogische Gutachten
  • Informationen für die Eltern: Fachliteratur, Übungsmaterial für zuhause

Förderdiagnostik (Auswahl): OLFA 3-9, MRA, SLRT II, LGVT 6-12, HRT 1-4, Beobachtungssituation, Beobachtungs- und Fragebögen (z.B. Schülerfragebogen zum Konzentrationsverhalten, Reflexionsbogen zum eigenen Förderverhalten).

Fördermaterial (vorrangig Lesekompetenzentwicklung, Rechtschreibung; Auswahl): Leichter lesen und schreiben lernen mit der Hexe Susi, Das Marburger Rechtschreibtraining, Lernserver: Interaktive Förderdiagnostik auf der Grundlage der MRA, Fit trotz LRS, LRS-Fördermaterialien 5-10, Legasthenie-Training nach der AFS-Methode, Lesen mit Silbenschwung, Fahrt in die Ritterzeit, SuperStars: Leichter lesen lernen mit der Silbenmethode, Krachus der freche Papagei, Lese-Lern-Maschine.

Fördermaterial (mathematische Kompetenzen, Aufmerksamkeitsförderung; Auswahl): Rechenstörungen: Diagnose. Förderung. Materialien., 1x1 mit allen Sinnen, Das Förderheft Mathematik 1 u. 2, Rechnen mit den Kieler Zahlenbildern, Erfolgreicher lernen mit dem Raben Rabeschlau, Lerntraining quer durch die Fächer, Sorgfalt, Konzentration und Präzision üben und stärken, Konzentrationsförderung in der Sekundarstufe, Gefühle zeigen! Gewalt vermeiden!, Den Stift fest im Griff (u.a. Stärkung feinmotorischer Fertigkeiten)

unter Einbeziehung von Lernspielen und Projektarbeiten (ganzheitliche Förderung: Motivation schaffen, mit Freude lernen, Lernerfolge erzielen!).

Link zur Detailseite
Telefon: 06028/992936
E-Mail: lerntherapie@niedernberg.net
Internet: www.lernundsprachtherapie.de/
Adresse: Heiligenweg 4a, 63843 Niedernberg

Wir bieten Elternberatung, Diagnostik und Förderung bei Kindern und Jugendlichen mit:

  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten (Legasthenie, LRS)
  • Rechenschwäche (Dyskalkulie)
  • Aufmerksamkeitsdefiziten oder Konzentrationsschwächen
  • Wahrnehmungsstörungen (visuell, auditiv, Raum-Lage, AVWS)
  • Gedächtnisschwächen (Merkfähigkeit)
  • Allgemeinen Lernstörungen oder Lernblockaden
  • Schul- und Versagensängsten
  • Sprachstörungen (Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis, Aussprache, Redefluss)

Wir orientieren uns bei unserer Arbeit stets an den individuellen Bedürfnissen und den Lernvoraussetzungen des betroffenen Kindes. Eine ausführliche Ermittlung des Lernentwicklungsstandes ermöglicht die Erstellung eines maßgeschneiderten Förderplans, in dem sowohl die Stärken als auch die Schwächen des Kindes berücksichtigt werden.

In unserer methodischen Arbeit integrieren wir Erkenntnisse aus Neurobiologie, Lernpsychologie und Sonder- und Heilpädagogik und beziehen das Umfeld des betroffenen Kindes (Eltern, Lehrer, Fachkräfte) mit ein.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Arbeit an der Symptomatik, also im Aufbau altersgemäßer Lese-, Rechtschreib-, Rechen- oder Sprachkompetenzen.

Da es sich um ein ganzheitliches Therapiekonzept handelt, stehen aber nicht nur die Symptome selbst im Zentrum, sondern das Kind als Gesamtpersönlichkeit. Daher legen wir ein weiteres Hauptaugenmerk auf die Stärkung von Selbstwertgefühl und Lernmotivation. Zusätzlich beinhalt unser Konzept auch Methoden zur Verbesserung von Konzentration, Merkfähigkeit und anderen kognitiven bzw. sensorischen Grundfertigkeiten.

Ziel ist es, dem Kind wieder Freude am Lernen durch positive Lernerfahrungen zu vermitteln und damit die grundlegende Basis zu schaffen, damit sich auch langfristig eine positive Lernstruktur entwickeln kann.

Link zur Detailseite
Telefon: 06151-1538843
Fax: 06151-1538845
E-Mail: darmstadt@duden-institute.de
Internet: www.duden-institute.de/darmstadt
Adresse: Ludwigstr. 1, 64283 Darmstadt
Mädchen bei Duden

Erfolgreich lernen. Sicher werden.

Das ist unser Motto für die Lerntherapie. Wir helfen Kindern und Jugendlichen mit einer Rechenschwäche (Dyskalkulie), Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS, Legasthenie) oder LRS in Englisch.

Wenn Lernprobleme so massiv werden, dass die Schüler frustriert, die Eltern verzweifelt und die Lehrer ratlos sind, dann hilft meist keine Nachhilfe mehr.

Lernschwächen sind keine Frage des Lerneifers.

Oft fehlen einzelne Lernvoraussetzungen, um Deutsch, Mathematik oder Englisch erfolgreich lernen zu können. Genau an diesen Lernvoraussetzungen setzt die integrative Lerntherapie des Duden Instituts für Lerntherapie an. Gleichzeitig werden Inhalte des jeweiligen Fachs erarbeitet. Das Konzept ist wissenschaftlich fundiert. Es wird seit 1992 angewandt und fortlaufend nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen weiterentwickelt.

Auf der Grundlage eines gründlichen Beratungsgesprächs und einer umfangreichen Diagnose wird für jedes Kind ein Therapieplan aufgestellt. Darauf basierend findet dann die individuelle Einzel- oder Kleinstgruppentherapie statt. Die Eltern werden regelmäßig über die Lerninhalte und die Lernfortschritte ihres Kindes informiert. Sie erhalten Rat und Unterstützung bei der Förderung ihrer Kinder.

Effizientes Lernen muss man lernen! Im Duden Institut für Lerntherapie kann man das. Und dann macht auch Schule wieder Spaß.

Link zur Detailseite
Telefon: 06151/1524401
E-Mail: paedagogische-foerderpraxis@t-online.de
Internet: www.lrs-rechenschwaeche-darmstadt.de/
Adresse: Rossdörfer-Str. 71, 64287 Darmstadt

Lerntherapie und Lernförderung in der Pädagogischen Förderpraxis

Wir helfen, es selbst zu tun

Für die Lerntherapie bei LRS/Legasthenuie und Rechenschwäche (Dyskalkulie) steht Ihnen mit der Pädagogischen Förderpraxis seit über 15 Jahren ein erfahrener Partner und Berater für Eltern, Schulen, Kinder, Familien und Jugendliche in Darmstadt zur Seite.

In Bensheim ist die Pädagogische Förderpraxis seit 2014 vertreten.

Neben der methodischen Qualität und Intensität der Förderung ist ein familienorientiertes Verhältnis von Preis und Leistung eine der wesentlichen Zielsetzungen der Einrichtung.

Die differenzierte Beratung und Ergründung der Lernvoraussetzungen bildet hierbei die Grundlage für alle weiteren Maßnahmen.

Unsere Angebote im Überblick:

  • Lerntherapie bei LRS bzw. Legasthenie (LRS-Training, Legasthenietherapie)
  • Lerntherapie bei Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie (Dyskalkulietherapie, Rechentherapie)
  • Lernförderung bei Lernblockaden und Schulangst
  • Lernförderung in Englisch, Deutsch und Mathematik
  • Pädagogische Diagnostik (LRS-Tests, Rechentests, Analyse des Lernstandes)
Link zur Detailseite
Telefon: 06151/ 3964660
E-Mail: info@lerntherapie-ploner.de
Adresse: Liebigstraße 27, 64293 Darmstadt
Diagnostik und ganzheitliche Lerntherapie bei Kindern mit Lern und Leistungsstörungen, Lese-Rechtschreibschwierigkeiten, Rechenproblemen sowie Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsstörungen. Elternberatung. Link zur Detailseite
Telefon: 06152-99 15 80
E-Mail: m.heger-ruhland@gmx.de
Internet: www.lerntherapeutische-praxis.com/
Adresse: Im Ankenrod 5, 64521 Groß-Gerau

Beratung, Diagnostik und ganzheitliche Förderung:

  • bei Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben oder Rechnen
  • im Jahr vor der Schule
Link zur Detailseite
Telefon: 06105-76 309
E-Mail: deuchert-kaiser@t-online.de
Adresse: Cezannestr. 48, 64546 Mörfelden-Walldorf
Diagnostik, Beratung und Therapie bei:
  • Lese- Rechtschreibschwäche
  • allgemeinen Lern- und Leistungsproblemen

Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining
Lernorganisation und Lernstrategien
Spiele zur ganzheitlichen Lernförderung
Entspannungstechniken

Einzeltherapie nach individuell erstelltem Förderkonzept

Unterstützung des Kindes, des Jugendlichen durch Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrern und Schule

Link zur Detailseite
Telefon: 0 61 05-53 89
E-Mail: Heike.Zwilling_LEGA@online.de
Internet: www.legasthenieverband.com/legasthen/trainer/abfrage/details.php?DLC=9575
Adresse: Waldenserstraße 8, 64546 Mörfelden-Walldorf
  • Individuelles Legasthenietraining nach der AFS-Methode (bei schönem Wetter auch im Garten)
  • Testung
  • Individuell erstelltes Trainingsbuch nach Absprache auch für die Ferienzeit.
Link zur Detailseite
Telefon: 06245 90 54 95 und 0174 912 30 49
E-Mail: samsona@gmx.de
Adresse: Schöfferplatz 2, 64579 Gernsheim

Über mich

Studium der Pädagogik und der Psychologie
Waldorf - Lehrerin, Englischlehrerin
Legasthenietrainerin®
Integrative Lerntherapeutin für Dyskalkulie
Physiotherapeutin
Psychomotoriktherapeutin
Entspannungspädagogin

Lesen, Schreiben und Rechnen anders lernen

bedeutet in meiner Praxis, vielfältige Methoden anzuwenden, die so in der Schule nicht gelehrt werden. Mein offenes Konzept basiert auf der wissenschaftlichen Lerntheorie und der neuesten Gehirnforschung.

Denn

meist ist die visuelle, auditive und körperliche Wahrnehmung von Kindern mit Lese-Rechtschreib-Schwäche, Legasthenie oder Rechenschwäche in wesentlichen Teilen sensibler und differenzierter als bei den meisten Menschen, und

Deshalb

sind einfach abweichende Methoden notwendig, um da hinzukommen, wo andere mit den in Schulen angewandten Methoden erfolgreich sind!

Oh je ...

Eigentlich ist das überhaupt nicht schlimm! Nur müssen diese anderen Methoden natürlich auch die Chance bekommen, Anwendung zu finden.

Deshalb freue ich mich,

Ihnen eine Vielzahl erprobter und fundierter Methoden anbieten zu können.

Es ist mir ganz besonders wichtig, den Stand und die Bedürfnisse Ihres Kindes genau zu erfassen und es am richtigen Punkt individuell “abzuholen”. Nach ausführlichem Vorgespräch findet daher ein aussagekräftiger pädagogischer Test statt. Darauf aufbauend erarbeite ich einen Förderplan, der exakt auf Ihr Kind abgestimmt ist.

Bewegung (Kinesiologie) und Aufmerksamkeitstraining, bei Bedarf auch Entspannung, fließen in den Unterricht mit ein und entfalten verlässlich ihre lern- und konzentrationsfördernde Wirkung. Teilleistungsstörungen werden diagnostiziert und systematisch verbessert. Hierbei wird spielerisch mit allen Sinnen und viel Freude gearbeitet!

Den Schwerpunkt bildet dann die strukturierte fachdidaktische Förderung, d.h. die Arbeit an den Inhalten. So werden neue Entwicklungsräume und stabile Grundlagen geschaffen, und der Schulalltag kann selbständig und mit Spaß an der Sache wieder bewältigt werden.

Es ist nie zu spät!

Natürlich ist es am besten, wenn eine Therapie früh einsetzen kann. Das erspart dem Kind langjährige, negative Lernerfahrungen in der Schule und deren mögliche Folgen. Auch das Familienleben bekommt die Chance, wieder harmonischer zu verlaufen.
Daher zögern Sie nicht und tun Sie sich und Ihrem Kind den Gefallen - lassen Sie sich über eine gute, professionell fundierte Therapie, die den ganzen Menschen sieht, informieren - nehmen Sie außerschulische Beratung und Hilfe in Anspruch.

Ich arbeite mit

  • Kindern ab dem ersten Schuljahr
  • Kindern aller Grundschulklassen
  • Kindern aller Schulformen und Klassenstufen

Möchten Sie mehr wissen,

dann rufen Sie mich gerne an. Ich rufe Sie zurück, wenn Sie mir Namen und Telefonnummer hinterlassen. Beratungsgespräche sind stets unverbindlich und kostenfrei.
Oder schreiben Sie mir einfach eine E-Mail!

Ich freue mich auf Sie und Ihr Kind!

Sibylle Samson

Link zur Detailseite
Telefon: 06251 - 580905
E-Mail: info@biber-bergstrasse.de
Internet: biber-bergstrasse.de/
Adresse: Darmstädter Straße 9, 64625 Bensheim

BIBER Lese-Rechtschreibkurse

Wenn die Rechtschreibung Probleme macht, glauben viele Erwachsene, dass der Grund dafür darin liegt, dass die Kinder zu wenig üben. Deshalb üben Eltern mit ihren Kindern häufig bis zum Überdruss. Trotzdem führt dieser Weg am Ende zu allem, aber nicht zum Erfolg. Auch das Lesen bereitet vielen Kindern Mühe. Sie finden den Zugang zum sinnerfassenden Lesen nicht. Dadurch wird Lesen zur Qual und bleibt im Extremfall das ganze Leben über ein ungeliebtes Thema. Kein Wunder, dass sich Frust und Unlust sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern zu immer größeren Hürden aufbauen. Bei BIBER haben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Möglichkeit, sich für ein Lese- Rechtschreibtraining zu entscheiden, das entweder in unserem BIBER-Institut oder aber bei Ihnen zu Hause in vertrauter Umgebung stattfindet.

Gruppenkurse LRS-Deutsch oder LRS-Englisch

Die Kinder und Jugendlichen arbeiten ein oder zweimal pro Woche mit einem besonderen Förderprogramm, um ihre Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben in Deutsch oder in Englisch zu überwinden. Da sie ihre individuellen Schwächen u.a. durch aussagekräftige Tests gut kennen, werden die Schüler*innen dabei unterstützt, aus den vorhandenen Arbeitsmaterialien genau die auszuwählen, die ihrem gegenwärtigen Leistungsstand entsprechen. Sie arbeiten schriftlich und am Computer, um das richtig geschriebene Wort visuell abzuspeichern. Dieses gezielte Training führt Stufe für Stufe zu einer Verbesserung der Rechtschreibfertigkeiten. Dieses Angebot ist gedacht für Kinder, die Gesellschaft beim Lernen brauchen und für Eltern, die dieses Thema lieber außer Haus geben möchten.

Üben zu Hause für LRS Deutsch

Der Kurs besteht aus monatlich 8 Übungen von denen wöchentlich zwei Übungseinheiten für das schriftliche Arbeiten vorgesehen sind und eine dritte Übungseinheit am Computer stattfindet. Für jede Übungseinheit werden 15 – 20 Minuten benötigt. Die schriftlichen Unterlagen kommen regelmäßig einmal pro Monat per Post, der Zugang zu den Computerübungen erfolgt durch eine zusätzliche Software. Damit kann ein Kind seine Übungszeit bequem so einteilen, wie es in seinen Tagesablauf passt. Link zur Detailseite

Telefon: 06251/ 7057612
E-Mail: eva.scholz@gmx.de
Adresse: Teichstr. 18, 64625 Bensheim
Telefon: 06251 / 707480
E-Mail: paedagogische-foerderpraxis@t-online.de
Internet: www.lernfoerderung-da.de/
Adresse: Darmstädter-Str. 60, 64625 Bensheim

Lerntherapie und Lernförderung in der Pädagogischen Förderpraxis

Wir helfen, es selbst zu tun

Für die Lerntherapie bei LRS/Legasthenuie und Rechenschwäche (Dyskalkulie) steht Ihnen mit der Pädagogischen Förderpraxis seit über 15 Jahren ein erfahrener Partner und Berater für Eltern, Schulen, Kinder, Familien und Jugendliche in Darmstadt zur Seite.

In Bensheim ist die Pädagogische Förderpraxis seit 2014 vertreten.

Neben der methodischen Qualität und Intensität der Förderung ist ein familienorientiertes Verhältnis von Preis und Leistung eine der wesentlichen Zielsetzungen der Einrichtung.

Die differenzierte Beratung und Ergründung der Lernvoraussetzungen bildet hierbei die Grundlage für alle weiteren Maßnahmen.

Unsere Angebote im Überblick:

  • Lerntherapie bei LRS bzw. Legasthenie (LRS-Training, Legasthenietherapie)
  • Lerntherapie bei Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie (Dyskalkulietherapie, Rechentherapie)
  • Lernförderung bei Lernblockaden und Schulangst
  • Lernförderung in Englisch, Deutsch und Mathematik
  • Pädagogische Diagnostik (LRS-Tests, Rechentests, Analyse des Lernstandes)
Link zur Detailseite
Telefon: 06251/61105 oder 06251/66524 (Büro zu Hause)
E-Mail: lernborn@t-online.de
Internet: www.lernborn.de/
Adresse: Darmstädter Str. 22, 64625 Bensheim

WAS IST INTEGRATIVE LERNTHERAPIE?

Integrative Lerntherapie versucht alle Faktoren in die Therapie einzubeziehen, die eine negative Lernstruktur aufrecht erhalten. Auf der Grundlage der in der Diagnostik gewonnenen Informationen wird ein individuelles Therapiekonzept erstellt, in das je nach Ausprägung der Lernschwäche folgende Punkte Eingang finden:

  • Das Training der auditiven und visuellen Wahrnehmungsdifferenzierung von Lauten und Buchstaben.
  • Das Training der Wahrnehmung von Sprachklang und Sprachrhythmus.
  • Aufarbeitung von Rechtschreibregeln.
  • Stufenweiser Aufbau der für mathematisches Denken notwendigen Fähigkeiten, (z.B. Mengenvorstellung, Mengenvergleich, Reihenbildung, Klassifikation, Erfassen logischer Zusammenhänge etc.)
  • Stufenweiser Aufbau eines Grundverständnisses für mathematische Operationen.
  • Training der Wahrnehmungsleistung, der Vorstellungsfähigkeit und grundlegender Denkstile.
  • Vermittlung von Lerntechniken, die die selbstständige Aneignung von Lernstoff erleichtern oder erst ermöglichen.
  • Übung eines eigenverantwortlichen Lernverhaltens (Lernplanung, Einhaltung von Hausaufgaben, Strukturierung von Lernprozessen).
  • Förderung der Motivation, Anstrengungsbereitschaft und Ausdauer.
  • Förderung des Selbstvertrauens in die eigene Leistungsfähigkeit.
  • Beratung und Unterstützung der Eltern.
  • Zusammenarbeit mit Schule und Lehrern. Link zur Detailseite
Telefon: 06252 670 89 72
E-Mail: Dirk.Keienburg@gmx.de
Internet: www.didaktikus.com/
Adresse: Friedrichstraße 18, 64646 Heppenheim

Integrative Lerntherapie und Lernförderung bei LRS, Legasthenie, Dyskalkulie, Rechenschwäche, ADHS und Konzentrationsproblemen

Lesen & Schreiben

  • Aufbau und Stärkung der visuellen Speicherfähigkeit
  • Klärung des Aufbaus und der Durchgliederung von Wörtern
  • Systematisches Training von Rechtschreibstrategien
  • "Vokabel-Service" in Englisch, Französisch und Latein

Grammatik & Sprache

  • Ausbau der Fähigkeit zur Speicherung von Sätzen
  • Satzbausteine erkennen und verwenden
  • Erarbeitung der Zeiten in Fremdsprachen

Mathematik

  • Mengen (er)kennen lernen
  • Das kleine bzw. große 1x1 verstehen und erinnern
  • Entwicklung und Ausbau des inneren Zahlenstrahls
  • Rechenbewegungen im Zahlenraum

Gedächtnis & Logik

  • Gedächtnistraining für Begriffe, Namen, Zahlen und Formeln
  • Training und Verankerung von Schulstoff mit Hilfe von Merktechniken
  • Förderung des logischen Denkens, des räumlichen Vorstellungsvermögens und von Problemlösestrategien

Emotionale Lernblockaden

  • Lösen von Ängsten und Blackouts
  • Abbau von Wut, Frust und negativen Erwartungshaltungen
  • Erarbeitung positiver Motivationsstrategien
  • Konzentrationstraining

Förderung auch über Skype / Internet möglich

Link zur Detailseite
Telefon: 0611/3603777
E-Mail: hufnagel@junge-bueffel.de
Internet: www.junge-bueffel.de/
Adresse: Grabenstraße 1, 65183 Wiesbaden

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Link zur Detailseite
Telefon: 0611-1359172
E-Mail: praxis@christaheil.de
Internet: www.christaheil.de/
Adresse: Goebenstraße 16, 65195 Wiesbaden

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Link zur Detailseite
Telefon: 06123 – 740 263
E-Mail: gberend@live.de
Adresse: Rohrbergstr. 23, 65343 Eltville
Individuelles Förderkonzept für jedes Kind in Einzeltherapie oder Kleingruppe
  • Lerntherapeutische Arbeit auch an Schulen
    Diagnostik,
  • Beratung und Therapie
  • Förderung für Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Legasthenie – und Dyskalkulietherapie
  • Englisch Trainingsprogramm: Englisch lesen und schreiben für Kinder mit LRS
  • Schuleignungstest und Therapie im Vorschulalter
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining
Link zur Detailseite
Telefon: 06123 – 740 263
E-Mail: gberend@onlinehome.de
Adresse: Rohrbergstr. 23, 65396 Walluf

Individuelles Förderkonzept für jedes Kind in Einzeltherapie oder Kleingruppe

Lerntherapeutische Arbeit auch an Schulen

Diagnostik, Beratung und Therapie

  • Förderung für Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Legasthenie – und Dyskalkulietherapie
  • Englisch Trainingsprogramm: Englisch lesen und schreiben für Kinder mit LRS
  • Schuleignungstest und Therapie im Vorschulalter
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining
Link zur Detailseite
Telefon: 06436/9492000
E-Mail: info@kidscoaching-alexandrakunz.de
Internet: www.kidscoaching-alexandrakunz.de/
Adresse: Hauptstraße 26, 65599 Dornburg-Dorndorf

Rechtschreibfüchslein – Legasthenietraining – Rechtschreibtraining

Dieses Training ist nicht nur für Kinder mit Lese-/Rechtschreibschwäche super!

Inhalte des Trainings:

Förderdiagnostik

Sie erhalten durch anerkannte Tests eine genaue Analyse, wo Ihr Kind steht und wie ich es am Besten unterstützen kann.

Im Unterschied zu anderen Auswertungen betrachte ich nicht nur die Menge der Fehler, sondern auch die Art der Fehler.

Förderplanung

Auf Grundlage der Diagnostik setze ich dort an, wo Ihr Kind noch gut mitkommt. Somit erhöhe ich die Erfolge und die Motivation Ihres Kindes. Spaß und Erfolge am Rechtschreibtraining sind mir sehr wichtig!

Rechtschreib-/Lesetraining

Einmal in der Woche für 40 Minuten trainieren wir gezielt das Lesen und Schreiben. Sie können wählen zwischen meiner Praxis in Dorndorf oder einem Online-Training.

Was gibt es noch?

Eine gutes Ergebnis erfordert Wiederholungen, Übungen, Hausaufgaben also, die ca. 4 Mal die Woche für ca. 10 Minuten gemacht werden sollten. Spielerisch, mit viel Herz und einer tollen Atmosphäre arbeite ich mit Ihrem Kind an dessen Leistung.

Den Rechtschreibfuchs können Sie in 4er- oder 8er-Blöcken buchen, d. h., Sie bezahlen nicht im Urlaub oder in den Ferien.

Jetzt kostenlose Probestunde vereinbaren!

Link zur Detailseite
Telefon: 06196-2026603
E-Mail: meike@lern-abc.de
Adresse: Falkenstr. 38, 65812 Bad Sonden am Taunus
Mobil: 0176 401 65 603
E-Mail: lerntherapie.magin@web.de
Adresse: , 67245 Lambsheim

Die Mobile lerntherapeutische Praxis Ulrike Magin wurde 2001 als private Einrichtung zur Therapie von LRS bzw. Legasthenie und Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie gegründet. Seit 2009 wird die Therapie mobil im Rhein-Pfalz-Kreis angeboten, um die betroffenen Familien zu entlasten, indem ihnen die Anfahrt zu einer Praxis erspart wird.

Grundlage der therapeutischen Arbeit ist die systemisch-integrative Lerntherapie und die Arbeit mit evaluierten Standard-Förderprogrammen sowie mit in der Praxis erprobten Lernmaterialien.

Auf der Basis von in der Regel bereits vorliegenden fachärztlichen Gutachten und einer ausführlichen Fehleranalyse (Klassenarbeiten, Hausaufgaben etc.) wird ein auf die individuelle Lernausgangslage des Kindes oder des Jugendlichen abgestimmter Trainingsplan erstellt. Ein weiterer Schwerpunkt der therapeutischen Arbeit liegt in der Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lernmotivation. Ebenso werden Methoden zur Verbesserung von Konzentration, Merkfähigkeit und anderen kognitiven bzw. sensorischen Grundfertigkeiten vermittelt. Die Lerntherapie findet ausschließlich als Einzeltherapie bei den Eltern des Kindes zuhause statt und sieht - nach Absprache - auch therapiebegleitende Gespräche mit den Eltern und den Klassenlehrern vor. Link zur Detailseite

Mobil: 0176 43035953
E-Mail: schreiner.petra@gmx.de
Adresse: Eichenstrasse 2 a, 67259 Beindersheim
Ziel meines Wirkens ist es bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse am Lernen zu wecken und sie durch Erfolgserlebnisse in ihrem Tun zu bestärken. Individuelle Förderpläne werden zu diesem Zweck erstellt und sollen – auch mit Hilfe von spielerischen Elementen – den Spaß am Lernen ermöglichen. Bereits vorliegende Testergebnisse und Gutachten werden selbstverständlich berücksichtigt.

Spezialisierung in den folgenden Bereichen:

  • Rechenschwäche, Rechenstörung bzw. Dyskalkulie
  • Lerncoaching zur Lern- und Motivationsförderung
  • Allgemeine Lernunterstützung und Beratung

Rechenschwäche, Rechenstörung oder auch Dyskalkulie bezeichnen Probleme beim Erwerb von Rechenfertigkeiten. In Einzelstunden wird ausgehend von vorliegenden Tests und Gutachten u.a. an der Entwicklung des Mengen- und Zahlenbegriffs und der Verfestigung von Rechenoperationen gearbeitet. Textaufgaben werden Stück für Stück aufgegliedert und Lösungsansätze entwickelt.

Lernunterstützung oder Lerncoaching ist keine Nachhilfe, sondern vermittelt Techniken zum eigenständigen Lernen und Hilfestellungen bei Schwierigkeiten in der Selbstorganisation und Motivation. Individuelle Arbeits- und Lernstrategien werden erarbeitet um Verständnis- und Wissenslücken zu schließen. Das Kind bzw. der/die Jugendliche erhält Anregungen zur Optimierung des individuellen Arbeitsstils.

Der Ausgangspunkt aller Maßnahmen ist immer eine gründliche Analyse der aktuellen Lernausgangslage, der (häuslichen) Arbeits- bzw. Lernbedingungen und des individuellen Arbeitsstils sowie eine fundierte Förderdiagnostik.

Vor Beginn jeder Fördermaßnahme steht ein ausführliches und unverbindliches Beratungsgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen. Link zur Detailseite

Telefon: 06359 919663
Fax: 06359 919665
E-Mail: eds-lerntherapie@web.de
Adresse: Hauptstraße 16, 67269 Grünstadt

Qualifikationen:

Lehrerin, ®Dipl.-Legasthenietrainerin, Lerntherapeutin, Entspannungspädagogin, Feinmotoriktherapeutin nach Hauke Stehn. Ständige Fortbildungen zu den Themen: Legasthenie, Dyskalkulie, Lesestörungen, Grund- und Aufbaukurs Low-Level-Training nach Warnke®, ADHS, Diagnostik Hawik III, Bindungstörungen (Diagnostik, Therapie und Prävention), Workshop "Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung" (Dr. Veronika Bise), Workshop "Leseförderung von Klasse 1 bis in die Sekundarstufe" (Dr. Gero Tacke), Beurteilung der kindlichen Sprachentwicklung, Umgang und Elternberatung (Nina Falkenau)

Mitgliedschaften

  • Bundesverband für Legasthenie / Dyskalkulie e. V.
  • Dachverband Legasthenie Deutschland e. V.
  • 1. Österreichischer Dachverband Legasthenie
  • Fachverband integrative Lerntherapie
  • IFRK e. V.

Hier kann ich Ihnen helfen:

Ihr Kind hat Probleme in der Schule beim Lesen, Schreiben und/oder Rechnen? Sie sind an dem Punkt, wo Sie nicht weiter wissen?

Ihr Kind ist unkonzentriert, lässt sich leicht ablenken und macht alle möglichen Dinge, nur nicht die, die es soll. Als Ursache für die Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens kommen unterschiedliche Möglichkeiten in Frage:

Medizinische Ursachen, soziale Bedingungen, pädagogische oder auch psychologische Erklärungen können einzeln oder auch in Verbindung miteinander die Ursache für das Auftreten einer legasthenen oder dyskalkulinen Störung sein.

Ihr Kind kann bei mir nach entsprechender Terminvereinbarung getestet und gefördert werden. Zum Einsatz kommt u. a. der AFS-Test, der in einem Forschungszentrum für Legasthenie/Dyskalkulie in den Vereinigten Staaten von Amerika entwickelt wurde. Das Testverfahren bietet eine hohe prognostische Gültigkeit. Aufgrund des Testergebnisses wird ein individuell abgestimmter Förderplan konzipiert, der eine differenzierte Förderung garantiert. Ich arbeite mit unterschiedlichen Materialien, die zielgerichtet eingesetzt werden:

Low-Level-Training nach Warnke®, Brainboy® Trainingsprogramm nach der AFS-Methode, Kieler Leseaufbau, Kieler Rechtschreibaufbau, Marburger Rechtschreibprogramm, Freiburger Rechtschreibschule, Fit trotz LRS, LRS-Konzept, „Üb mit mir“, Birkenwald-Training, Der Rundgang durch Hörhausen, Lese-Butz, Lautgetreue Lese-/Rechtschreib-förderung, Neues Rechnen, neues Denken, Rechenschwäche muss nicht sein, Fit trotz Rechenschwäche, PLM-Lernprogramm, Lipura-Materialien, Tacto, Meridian, Rechenschritte, EDS-Lernmittel sowie diverse andere langjährig erprobte Förder- und Therapiematerialien.

Inhalte der LRS-Förderung sind z. B.

  • Festigung der Laut-Buchstabenzuordnung
  • Schulung der Lautdifferenzierung und Wortdurchgliederung
  • Erlernen der Silbensegmentierung
  • Regeltraining
  • Umgang mit Rechtschreibbesonderheiten (Dehnung, Schärfung, Groß-/Kleinschreibung)
  • Lesetraining

Fördermaßnahmen im Bereich Dyskalkulie:

  • Entwicklung eines mathematisch korrekten Mengen- und Zahlenbegriffs
  • Erarbeitung und Sicherung von Rechenoperationen
  • Entwicklung und Training kognitiver Stile und Operationen als Übergang vom konkreten Anschauungsmaterial zum Abstrakten
  • Förderung und Entwicklung des Aufgabenverständnisses bei Textaufgaben

Ich biete Ihnen die Möglichkeit einer pädagogischen Diagnosestellung, fundierten Beratung, Ausarbeitung eines individuellen Förderplanes sowie Durchführung einer Lerntherapie in angenehmer Atmosphäre.

Bitte rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin! Ich bin unter der Telefonnummer 06359 919663 von montags bis freitags in der Zeit von 08.00 bis 12.00 h für Sie erreichbar! Ansonsten sprechen Sie einfach auf den Anrufbeantworter. Sie werden dann in Kürze angerufen!

Ihre EDS-Lerntherapie

Link zur Detailseite
Telefon: 63449263378
E-Mail: jung.christine@gmx.net
Adresse: Bismarckstr. 37, 67360 Lingenfeld
Telefon: 0 63 21 / 48 21 65
Fax: 0 63 21 / 48 21 66
E-Mail: PTE-Neustadt@pte.de
Adresse: Hauptstraße 67, 67433 Neustadt a. d. W.  

Das Therapie-Konzept der PTE für die Behandlung der Lese- Rechtschreibschwäche wurde in Zusammenarbeit mit SchulpsychologInnen entwickelt und orientiert sich weiter am aktuellen Stand der empirischen Forschung. Wir legen großen Wert darauf, die Qualität unserer Arbeit durch Verlaufs- und Abschlusskontrollen zu sichern.

Durch unsere fundierte Eingangsdiagnostik wissen wir um die Stärken und Schwächen des Kindes. Dadurch orientiert sich die Therapie zunächst nicht am aktuellen Stoff der Schule, sondern am individuellen Stand des Kindes. So können wir dem Kind von Anfang an Erfolgserlebnisse und Spaß am Lernen vermitteln, was meist nicht nur das Kind, sondern das gesamte familiäre und schulische System entlastet und Stärken des Kindes wieder ins Blickfeld rücken lässt. Das Kind kann wieder an sich selbst glauben und ein neues, stabiles Selbstwertgefühl entwickeln.

Wichtiger Bestandteil der Therapie ist die Arbeit am Symptom, d.h. am Lesen und Schreiben. Studien haben gezeigt, dass Therapiemaßnahmen dann erfolgreich waren, wenn sie direkt am Symptom ansetzten.

Link zur Detailseite
Telefon: 06241-35274
E-Mail: helge.steininger@kabelmail.de
Adresse: Dr.-Ernst-Kilb-Weg 15, 67551 Worms
Telefon: 06203-92 42 72
E-Mail: schulz-diemer@t-online.de
Adresse: Neue Anlage 27, 68526 Ladenburg

Förderung, Begleitung und Beratung von Kindern mit Lese- und Rechtschreibschwäche und bei Dyskalkulie

  • Lösungsorientierte Elternberatung
  • Entwicklungsförderung im Vorschul- und Schulalter
  • Förderung im Jahr vor der Schule
  • Beratung und Förderung bei Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Konzentrationstraining
Link zur Detailseite
Telefon: 06202 - 23396
E-Mail: sabine@centmaier.de
Adresse: Sternallee 84, 68723 Schwetzingen

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Link zur Detailseite
Telefon: 06202 - 126752
E-Mail: pfi-schwetzingen@t-online.de
Adresse: Carl-Benz-Str. 3, 68723 Schwetzingen

Gute Förderung ist die bessere Nachhilfe

Im PFI Pädagogisches Förderinstitut werden Schüler der Klassenstufen 2 bis 13 gezielt in der Regel in kleinen, homogenen Fördergruppen unterrichtet. Auch bieten wir individuell angepasste Förderung zu Hause und Einzelunterricht an. Wir betreuen Kinder mit leichten Schwächen bis hin zu ausgeprägten Lese- und Schreibstörungen in Deutsch und Englisch.

Jedes Kind kann lesen und schreiben lernen...

…wenn es die richtige und angemessene Förderung erhält, die es benötigt.

Diagnostik und Beratung

Zunächst ermitteln wir anhand eines ausführlichen Beratungsgesprächs mit Eltern und Schüler den Förderbedarf des Schülers. Dabei wird u.a. die Hamburger Schreibprobe (HSP) – ein standardisierter Rechtschreibtest – durchgeführt und ausgewertet. Anschließend legen wir gemeinsam im Rahmen der individuellen pädagogischen und organisatorischen Bedingungen einen Förderplan fest. Es gibt über das Jahr verteilt 3-4 Testtage, ausführliche Beratungsgespräche finden aber zu jedem Zeitpunkt im Jahr statt – vereinbaren Sie einen Termin!

Nachhaltiger Erfolg?

Bei einer gezielten Förderung wie sie im PFI Pädagogisches Förderinstitut stattfindet stellen sich häufig auch bei Schülern mit einer ausgeprägten Lese-/Rechtschreibschwäche (LRS) schon sehr schnell Erfolge ein. Eine nachhaltige, stabile und automatisierte Rechtschreibkompetenz wird in der Regel nicht in wenigen Monaten erreicht.

Ein wesentliches Grundprinzip in unserer Förderung ist die Orientierung am Schüler. Egal ob nur leichte Schwächen oder eine ausgeprägte LRS vorliegen, sein Fortschritt ist der Maßstab. Erst wenn der Schüler das Geübte auch wirklich besser kann, gehen wir mit ihm gemeinsam den nächsten Schritt. Gute Schreibkompetenz ist die Fähigkeit, Gedanken möglichst gut und genau formulieren zu können. Unser Ziel ist es, dass die Teilnehmer unserer Kurse beim freien Schreiben von Texten dies mit möglichst wenig Rechtschreibfehlern erreichen.

Unsere Leistungen bei LRS und Rechenschwäche

  • kostenlose Beratung und Test auf LRS oder Rechenschwäche
  • Hilfe beim Lernen und Lerncoaching
  • Trainings bei Konzentrationsschwierigkeiten (ADHS)
  • individuelle Lernmethoden
  • Leistungsberichte
  • bessere Noten
  • größeres Selbstvertrauen

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie auf unseren Internetseiten. Link zur Detailseite

Telefon: 06221-601982
Fax: 06221-601983
E-Mail: kopf@ass-lz.de
Internet: www.ass-lz.de/
Adresse: Poststr. 48, 69115 Heidelberg

Die integrative Lerntherapie ist die adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie, Dyskalkulie bzw. AD(H)S.

Durch die integrative Lerntherapie erhalten die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen neuen Zugang zur Schriftsprache und/oder Mathematik. Therapeutisch begleitet überwinden sie ihre Schwierigkeiten, stärken ihr Selbstvertrauen, entdecken und entfalten ihre Kompetenzen.
Die Eltern und Lehrkräfte werden in die Entwicklung positiver Lernerfahrungen der Kinder eingebunden.

Die integrative Lerntherapie setzt sich zusammen aus:

  • Anamnese und Diagnostik
  • Therapieplanung und Zielvereinbarungen
  • Individueller Therapieprozess mit begleitender Förderdiagnostik
  • Beratung aller am Prozess Beteiligter
  • Therapeutisches Abschlussverfahren

Lerntherapeut/-innen im FiL verfügen über ein Hochschulstudium mit pädagogisch-psychologischer Ausrichtung oder über eine therapeutische Berufsausbildung. In der Weiterbildung "Integrative Lerntherapie" fließen wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und den Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik zusammen.
Diese Zusatzqualifikation kann durch den Titel "Integrative Lerntherapeutin FiL" bzw. "Integrativer Lerntherapeut FiL" nachgewiesen werden.

Link zur Detailseite
Telefon: 06221 725 10 28
E-Mail: Ingrid.WeberRomanato@web.de
Adresse: Wilhelm Blum Str. 5, 69120 Heidelberg

Individuelle Lernförderung bei Lese-Rechtschreibschwäche/Legasthenie

  • Diagnostik
  • Erstellung eines individuellen Förderplans, der die Stärken des Kindes miteinbezieht
  • gezieltes Rechtschreibtraining, Lern- und Bewegungsspiele
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Abbau von Ängsten und Denkblockaden
  • Elternberatung Link zur Detailseite
Telefon: 06221-728952
E-Mail: info@lerntherapie-heidelberg.de
Adresse: Felix-Wankel-Straße 1, 69126 Heidelberg

Beratung, Diagnostik und Therapie

  • Rechtschreib-, Lese- oder Rechentraining
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining
  • Spiele zur ganzheitlichen Lernförderung
  • Lernorganisation und Lernstrategien
  • Lösungsorientierte Elternberatung
  • Link zur Detailseite